Sep 102018
 

Bevor wir in das Thema „Neues vom Mond“ einsteigen, möchte ich Euch meinen herzlichen Dank für all Eure freundlichen Feedbacks sagen, die mich per Kommentarfunktion, Email, telefonisch oder persönlich erreicht haben. DANKESCHÖN!

Solar 2018/19 auf das Horoskop der Mondlandung

„Neues vom Mond“ beschreibt die aktuell gültige astrologische Bedeutung des Mondes in der Phase vom 20.7.2018 bis 20.7.2019.*

Weiterlesen »

 10. September 2018  Veröffentlicht von um 12:06  Allgemein, Astrologie, Metaastrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: ,  5 Antworten »
Mrz 312018
 

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich interessiere mich für Euer Feedback zu zwei aktuellen astrologischen Konstellationen: Mars/Saturn/Orcus wird am späten Nachmittag des 2.4.2018 exakt und ist bis dahin in seinen Erscheinungen noch gut zu beobachten. Danach lässt die Energie der Konstellation nach, weil sich der Mars weiter bewegt.

Mars/Saturn symbolisiert, wie bereits dargestellt, die Spannung zwischen Antrieb und Impuls einerseits und Blockaden und Hemmungen andererseits. Dieser Aspekt ist gut erforscht, typische Erscheinungen sind Erschöpfungszustände, Überlastungen, zwischenmenschliche Konflikte – oft mit Autoritäten – aggressives Verhalten usw. Diese Konstellation wird am Besten dadurch gelöst, dass man sich sehr bewusst und vorsichtig in kleinen Schritten bewegt.

Dazu kommt ein Trigon vom Orcus zu Mars und Saturn – einem Himmelskörper, dessen Bedeutung noch relativ wenig erforscht ist, weil er erst 2004 entdeckt wurde – so dass zusätzlich Saturn/Orcus und Mars/Orcus bestehen.

Saturn/Orcus scheint, wie schon erwähnt, auf der politischen Ebene die Erscheinung traditioneller und überholter Maßstäbe zu symbolisieren, die populistisch propagiert werden. Häufige Schlüsselaussagen sind, dass „früher als besser war“ und dass „wir wir sind und unseren eigenen Weg gehen“. Diese Erscheinungen lassen sich in der aktuellen Weltpolitik vielerorts beobachten. Auf der persönlichen Ebene bedeutet dieser Aspekt analog dazu die Orientierung an der Vergangenheit, vorzugsweise an Phasen, in denen man öffentlich oder in Beziehungen Zustimmung erfuhr. Bei dieser Konstellation ist es zur Lösung notwendig, dass man aus dem Zeitlosen, Grenzenlosen, Unsichtbaren neue Glück und Erfolg ermöglichende kooperative Konzepte auftauchen lässt, die in der Gegenwart mit Erfahrungen von Freude und Weite verbunden sind. Man braucht also keine Nostalgie, sondern Intuition.

Randbemerkung: Saturn/Orcus wird uns noch länger beschäftigen – die Mars-Aspekte lösen sich ab dem 2.4.2018 wieder auf.

Über Mars/Orcus habe ich bisher fast nichts geschrieben. Nach meinen Beobachtungen in den letzten Tagen scheint auch dieser Aspekt einen starken Bezug zur Vergangenheit zu haben. Aber hier besteht von vorneherein der Impuls, sich aus der Vergangenheit befreien zu wollen. Anscheinend geschieht dies u. a. dadurch, dass ruckartig und scharf Erinnerungen ins Bewusstsein drängen, die mit Wut, Schmerz und Ärger verbunden sind. Auffällig ist, dass diese Momente der Erinnerung aus sehr tiefen Schichten auftauchen, z. B. aus lange vergangenen Zeiten und kurz aufflammen. Die Energie unangenehmer Erinnerungen wird im Bewusstsein „abgefackelt“ – es folgt eine kurze Pause und dann kommt eventuell schon die nächste Erinnerung. Soweit ich sehe gilt es, dies als einen Reinigungs- und Befreiungsvorgang zu begrüßen, bzw. zu erlauben und die Bindung an die einzelnen Personen, an die man sich während diesem Vorgang erinnert, nicht festzuhalten oder durch inneres oder äußeres Beschuldigen dieser Personen aufrecht zu erhalten. Es geht darum zu erlauben, dass sich die Tiefenströmung der Unterbewussten auf diesem Weg aus sich selbst und durch sich selbst verwandeln kann.

Ich interessiere mich für Euer Feedback zu Saturn/Orcus und Mars/Orcus. Das kann meine Forschung unterstützen. Dankeschön im Voraus.

Alles Gute – Vincento

 31. März 2018  Veröffentlicht von um 14:30  Allgemein, Astrologie, Metaastrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , ,  4 Antworten »
Mrz 052018
 

Obsidian aus schwarzem vulkanischem Glas

Bei Orcus-Problemen hat sich eine alchemistische Essenz aus Obsidian als hilfreich erwiesen*

Derzeit ist Mars/Saturn/Orcus gegeben. Mars/Saturn ist für sich allein schon eine Konstellation, wo unsere Energie auf erhebliche Hindernisse stoßen kann. Da will man manchmal am liebsten Alles hinschmeißen. Der Mars löst die Dinge gerne mit impulsivem Schwung, aber der Saturn bremst diese Bewegung. Da ist es wichtig, nicht zu resignieren, sondern nachgiebig und beweglich zu bleiben und sich in Übereinstimmung mit dem eigenen Empfinden Schrittchen für Schrittchen voran zu bewegen.

Saturn steht im Steinbock, das ist ein Bild für die „Neubestimmung des Bestimmenden“, zurzeit sichtbar z. B. in den Regierungsbildungen in Italien und Deutschland. Was bei Mars/Saturn mit Schwierigkeiten und Stockungen einher geht.

„Neubestimmung“? Echt jetzt?

Nö, nicht wirklich. Leider.

Denn da mischt auch noch der Orcus mit, der im Trigon zu Saturn steht. Da greifen alte, traditionelle Ordnungsmuster in das soziale Leben ein, mit der Konsequenz, dass es zu existenziellen Überforderungen und Lähmungserscheinungen kommen kann.

Saturn/Orcus kann z. B. in der Gestalt vom „Zombie-Politikern“ auftauchen, die einem die politischen Fehler alter Zeiten als zeitgemäße Lösungen für das 21. Jahrhundert verkaufen wollen. Die Medien sind voll von Berichten über die Fehlleistungen solcher Leute.

Alte Strukturen zu erhalten, vernünftig zu sein und weiter zu funktionieren, mag manchmal notwendig sein – hilft aber nur oberflächlich und kurzfristig, wenn so viele neue Fragen und Herausforderungen auftauchen wie in unserer Zeit. Gebraucht werden neue Orientierungen, die bei einer wohlwollenden geistigen Offenheit gegenüber dem GANZEN aus dem inneren, intuitiven Raum auftauchen können.

Mars/Orcus ist auch gegeben. Das schafft ein deutliches Empfinden dafür, dass bisherige Ordnungen untergehen, verbunden mit einer merkwürdigen Mischung aus Aufbruchstimmung und Lähmung. Letztlich erlebt sich der Einzelne bei dieser Konstellation oft als auf sich selbst zurückgeworfen. Hier helfen Mitgefühl, Liebe und schöpferischer Einfallsreichtum.

 

Soweit mal für heute
Habt es Alle gut
Vincento

 

PS: Die eingangs erwähnte Obsidian-Essenz und andere alchemistische Essenzen gibt es hierallesgesunde.de 

 5. März 2018  Veröffentlicht von um 18:17  Astrologie, Metaastrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , ,  10 Antworten »
Feb 112018
 

Der Venus Zeichenwechsel vom Wassermann in die Fische war am 10.2.2018 um 23:19:20 Weltzeit. Wir haben also eine „klimatische Veränderung“ in den Erfahrungsbereichen Ästhetik, Liebe, Begegnung, Beziehung und Gemeinschaft. Als „mundane“, allgemein gültige astrologische Konstellation, verändert der Venus Zeichenwechsel vom Wassermann in die Fische vor allem die allgemeine Atmosphäre. Um zu sehen, was dies für das für den Einzelnen bedeutet, kann man den Wechsel der Venus mit dem individuellen Geburtshoroskop in Beziehung setzen. Der Wechsel ist ein fließender Übergang, auch weil sowohl der Wassermann wie auch die Fische „Non-Ego“ Zeichen sind. Hier ein paar astrologische Details:

Weiterlesen »

Feb 072018
 

 

Liebe Freundinnen und Freunde, kurz vorweg zur Erklärung ein paar

Technische Daten zum Venus Horoskop:

Das Horoskop zeigt den Moment, als sich am 5.2.1974 um 17:01 Weltzeit die Weltraumsonde Mariner 10 dem Planeten Venus auf die kürzeste Distanz angenähert hat. So betrachtet hat zumindest diese wichtige Begegnung zwischen Menschheit und dem Planeten Venus am 5.2.2018 ihren 44. Geburtstag gehabt. Das Horoskop zeigt die Grundbedeutung der Venus und ist eines der Schlüsselbilder, mit denen ich arbeite und über die unter dem Stichwort „Metaastrologie“ hier auf meinem Blog viel zu lesen ist. Soweit die technischen Informationen, jetzt zum Inhalt. Kurz vorweg, an diesem Thema sind vermutlich schon sehr viele Autorinnen und Autoren gescheitert. Aber die Venus ist als Göttin der Liebe und Schönheit ein Thema, bei dem sich auch das Scheitern wirklich lohnt.

Weiterlesen »

Feb 032018
 

Zur Wintermitte steht die Sonne auf 15° Wassermann und aktiviert den Uranus, der das Schöpferische symbolisiert. Das Horoskop zeigt die schöpferischen Impulse für die nächsten 12 Monate und gilt weltweit. Natürlich bilden sich diese Konstellationen an jedem Ort und in jedem Individuum letztlich verschieden und einzigartig ab. Was hier dargestellt wird, ist nur das, was im Sinne des Schöpferischen astrologisch ganz allgemein gegeben ist.

Weiterlesen »

Sep 282017
 

Hier geht es um die weiblichen und männlichen Qualitäten des Mondes und darum, wie sich diese im weiblichen und männlichen Seelenleben widerspiegeln. Die astrologischen Fachbegriffe können übrigens getrost überlesen werden. Die muss man nicht verstehen, um den Text zu begreifen. Sie wurden für meine Kolleginnen und Kollegen in der Astrologie angeführt, um die Ideen, die dem Text zugrunde liegen, nachvollziehbar zu machen.

Nach den metaastrologischen Schlüsselbildern hat jeder Himmelskörper eine Art „Geburtshoroskop“ mit weiblichen und männlichen Faktoren. Und so wie das Horoskop jedes Menschen weibliche und männliche Qualitäten in sich trägt, hat aus dieser Perspektive betrachtet auch jeder Himmelskörper weibliche und männliche Facetten. Mit den metaastrologischen Schlüsselbildern lässt sich das für alle Himmelskörper durchspielen, für Sonne, Mond, Venus, Mars usw. Hier geht es zunächst um die weiblichen und männlichen Facetten des Mondes.

Weiterlesen »

 28. September 2017  Veröffentlicht von um 02:21  Allgemein, Astrologie, Außergewöhnliches, Metaastrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , , , ,  Keine Antworten »
Aug 132017
 

Die Sonne steht noch für einige Tage im Löwen, dem Zeichen das von der Sonne regiert wird. In diesen Tagen verwandelt sich das Prinzip des Lebendigen, das astrologisch durch den Löwen, die Sonne und Haus 5 symbolisiert wird, aus sich selbst und durch sich selbst zu neuen Stufen seiner selbst. Das ist eine sehr gute Zeit, um sich einmal etwas näher mit der astrologischen Bedeutung der Sonne zu befassen.

Weiterlesen »

Jul 242017
 

Seit dem 20. Juli 2017 um 12:20 Weltzeit bewegt sich der Mars im Löwen, am 5.9.2017 wechselt er in die Jungfrau. Die Zeichen Krebs, Löwe und Jungfrau bilden den „seelischen Quadranten“ und symbolisieren die Phasen der Impression, Expression und Reflexion.  Weiterlesen »

Jun 302017
 

Liebe Leserinnen und Leser,

hier geht es um eine Revolution in der Astrologie. Seit mir am 15.3.1995 die Idee zu den „metaastrologischen Schlüsselbilden“ einfiel, habe ich diese Idee als ein Geschenk empfunden, das mir gegeben wurde, um es weiter zu geben. Also publiziere ich hier das Quellenmaterial und die Methoden der „metaastrologischen Schlüsselbilder“, – wie ich meine Entdeckung nenne – so dass auch andere Astrologinnen und Astrologen damit arbeiten können.

Die Grundidee ist Folgende: Wenn ein neuer Planet endeckt wird und man ein Horoskop auf den Moment seiner Entdeckung macht, dann zeigt dieses Horoskop die Bedeutung dieses Planeten für die ganze Menschheit. Denn die Entdeckung eines neuen Planeten ist ja wie eine Begegnung dieses Planeten mit der gesamten Menschheit, die in dem Fall durch den einzelnen Menschen repräsentiert wird, der den neuen Planeten entdeckt.

Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen