Mrz 062014
 

10. Pluto-Phase

Die zehnte Pluto-Phase

Liebe Leserinnen und Leser,

seit dem endgültigen Eintritt des Pluto in den Steinbock im Herbst 2008 haben sich die Ereignisse auf unserem Planeten überschlagen. Ein weltweiter Skandal jagt seither den anderen und unsere Vorstellungen über unsere Welt haben sich seither immer wieder dramatisch gewandelt. Pluto wird noch bis 2024 im Steinbock stehen, wir haben also jetzt ungefähr ein Drittel dieser Reise hinter uns – Zeit für eine Zwischenbilanz und ein paar Tipps aus astrologischer Sicht.

Nach seinem Entdeckungshoroskop ist der Pluto eine schöpferische mentale Kraft, die laut MRL geistige Modelle, Konzepte, Bilder und Vorstellungen bildet. Die Grafik zeigt das 10. Solar auf die Entdeckung des Pluto. Das ist ein metaastrologisches Schlüsselbild der zweiten Generation, es gilt bei Pluto im 10. Haus und bei Pluto im Steinbock.

Am 27.11.2008 trat Pluto endgültig in den Steinbock ein. Am 19.11.2024 wechselt er in den Wassermann. Bis dann bleibt die 10. Pluto-Phase als eine allgemeine Konstellation für das „astrologische Gesamtklima“ mal mehr, mal weniger deutlich spürbar stets gültig. Die Zeitangaben liefern aber nur eine ungefähre Orientierung, denn es handelt sich in Wirklichkeit um fließende Übergänge. So machte sich z. B. der große Bankenkrach Ende 2008, der diesem Bild inhaltlich entspricht, schon zwei Monate früher bemerkbar. Inhaltlich zeigt dieses Bild die Aufhebung bisheriger Vorstellungen. Die 10. Phase sorgt nach der MRL generell für die Trennung zwischen Subjektivität und Objektivität, also entspricht die 10. Phase des Pluto der Trennung zwischen subjektiven und objektiven Vorstellungen.

Bei Pluto im Steinbock scheint die zehnte Pluto-Phase mit dramatischen Wandlungsprozessen (Pluto) in öffentlichen Institutionen (Steinbock) zu tun zu haben. Was wir seit Ende 2008 über dramatische und skandalöse Vorgänge in wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, politischen und kirchlichen Institutionen erfahren haben, kann aber sicherlich nicht nur auf den Pluto im Steinbock zurück geführt werden. Denn wir hatten seit Ende 2008 mit Unterbrechungen auch immer wieder Saturn/Neptun – insgesamt 26 Monate lang in unterschiedlichen Aspektverbindungen – und Saturn/Neptun taucht oft im Zusammenhang mit Korruptionsskandalen auf. Und dann gibt es noch den Neptun in den Fischen, der für Ernüchterung sorgt. Dennoch meine ich, dass der Pluto im Steinbock auf der mundanen Ebene mit der Aufhebung bisheriger Vorstellungen zu tun hat.

10. Pluto-Phase

Die zehnte Pluto-Phase

Mit AC-Jungfrau und Merkur in Haus 6 geht es um die Wahrnehmung der realen Bedingungen durch den Einzelnen. Mit dem zweiten Merkur-Zeichen, den Zwillingen in Haus 10 und Merkur in Haus 6 geht es aber auch um die Wahrnehmung der realen Bedingungen durch die Allgemeinheit, also durch uns Alle. Haus 6 fällt in den Wassermann und der dazugehörige Uranus steht in Haus 8. Nach der MRL hebt Uranus in 8 die bisherigen Vorstellungen auf, es kommt zu Enttäuschungen. Im Bild der 10. Pluto-Phase hebt danach die individuelle und die allgemeine Wahrnehmung der realen Bedingungen die bisherigen Vorstellungen auf. Kurz – wir haben es hier mit einem individuellen und zugleich allgemeinen oder kollektiven Bewusstwerdungsprozess zu tun, der mit Ent-Täuschungen einhergeht. Das folgende Diagramm zeigt die Struktur der Zeichen- und Häuserherrscher:

10. Pluto-Phase Struktur

Das Diagramm zeigt, dass sich der größte Teil aller Kräfte zunächst im Uranus bündelt und von dort via Mars und Pluto auf den Mond geleitet wird. Und das Diagramm zeigt, dass im Weiteren dann auch die Kräfte von Mars, Pluto und Mond wieder auf den Uranus geleitet werden. Der Uranus hat hier wirklich eine Schlüsselstellung. Wenn wir also im Sinne der MRL annehmen, dass Uranus in 8 die bisherigen Vorstellungen aufhebt, dann haben wir es bei der 10. Pluto-Phase mit einer ganz grundsätzlichen Aufhebung bisheriger Vorstellungen zu tun.

8. Uranus-Phase

Die achte Uranus-Phase

Hier haben wir ein metaastrologisches Schlüsselbild für Uranus in Haus 8, nämlich das 8. Solar auf die Entdeckung des Uranus von 1781. Bei AC im Löwen und Sonne in den Fischen in Haus 8 handelt es sich um eine Kraft (Löwe) die auflösend (Sonne/Fische) auf die Vorstellung (Haus 8) wirkt. Nun zurück zur zehnten Pluto-Phase:

10. Pluto-Phase

Die zehnte Pluto-Phase

Wie schon deutlich wurde, bündelt der Uranus den größten Teil aller Kräfte und steht in Haus 8. Also sind viele Facetten des Erlebens von der Aufhebung der bisherigen Vorstellungen betroffen. Dabei wird via Widder in Haus 8 eine Menge Energie frei, die sich bei Mars in 3 zunächst einmal aggressiv im Denken und der Kommunikation (Haus 3) austobt. Wenn unsere bisherigen Vorstellungen zusammenbrechen, reagieren wir oft entrüstet mit Beschuldigungen und Anklagen, oder auch mit Selbstanklagen. Im nächsten Schritt ergeben sich mit Pluto als Herrscher von 3 in 11 eine Menge Einfälle und Ideen – z. B.: „Wer oder was ist schuld? Was kann man/ich jetzt tun? Was hätte von mir oder anderen getan werden müssen, um dies verhindern? Wie soll es denn jetzt weiter gehen? Wird womöglich sonst noch was schief gehen?“ usw. Mit Mond als Herrscher von 11 in 6 wird dadurch das emotionale Selbst aktiviert und zwar die Bewusstheit (Haus 6) des emotionalen Selbst (Mond).

Die Bewusstheit des emotionalen Selbst, des persönlichen Unterbewusstseins ist das Gedächtnis, der Speicher unserer Erinnerungen. Wir aktivieren positive oder negative Erinnerungen oder Beides, um uns emotional in der Situation der Enttäuschung zu Recht zu finden. Aber mit Uranus als Herrscher von 6 in 8 mündet auch dies wieder in der Aufhebung unserer bisherigen Vorstellungen. Und unserem Handlungsvermögen (Sonne), Denken (Merkur) und unseren Anschauungen (Jupiter) geht es auch nicht besser, denn sie alle stehen im 6. Haus, das vom Uranus in Haus 8 beherrscht werden. Mit anderen Worten, die 10. Pluto-Phase scheint eine ganz grundsätzliche Form von Enttäuschung zu symbolisieren, der wir auch mit der Erinnerung an frühere Erfahrungen, unseren bisherigen Verhaltensformen, unserem bisherigen Denken und unseren bisherigen Anschauungen nicht ohne Weiteres beikommen können. Und mit dem DC in den Fischen und Neptun am AC fühlen wir uns letztlich wahrscheinlich sehr offen, verletzlich und unsicher in solchen Situationen. Scheinbar können wir gar nichts tun. Stimmt das?

10. Pluto-Phase

Die zehnte Pluto-Phase

Nein! Denn wir können durchaus etwas tun, nämlich den Fokus unserer Aufmerksamkeit verschieben. Wenn wir eine Enttäuschung erfahren, tendieren wir meistens dazu, uns darin allein zu fühlen. Mit dem neuen Mondknoten in Haus 2, der uns zeigt, wo die evolutionären Chancen liegen, wäre es aber wesentlich sinnvoller, uns bewusst zu werden, dass vielleicht auch andere in irgendeiner Weise von derselben oder einer ähnlichen Enttäuschung betroffen sind. Denn Haus 2 symbolisiert das Gemeinschaftliche. All diese Skandale, der Bankencrash, der sexuelle Missbrauch in kirchlichen Institutionen, die Schere zwischen Arm und Reich, die immer weiter auseinander klafft, der Überwachungsskandal und so viele andere Skandale die seit Ende 2008, als Pluto in den Steinbock eintrat, publik geworden sind, betreffen uns Alle. Und auch wenn es in unserem ganz persönlichen Leben zu grundsätzlichen Enttäuschungen kommt, sind immer auch andere Menschen betroffen oder sie haben ähnliche Enttäuschungen erlebt.

Andere Bedeutungen von Haus 2, wo der neue Mondknoten steht, sind Sammlung und Zentrierung. Also können wir uns helfen, in dem wir sammeln und zentrieren. Was wird da in Haus 2 gesammelt und zentriert? Mit der Waage in 2 geht es um die Sammlung und Zentrierung der Qualitäten der Waage, Schönheit, Liebe, Harmonie und Balance. Und wo wird all dies gesammelt und zentriert? Mit der Venus als Herrscherin von Haus 2 in Haus 4 gilt es, all diese wundervollen Qualitäten in unserem Inneren zu sammeln und zu zentrieren. Es gilt, uns innerlich zu sammeln und zu zentrieren und unser emotionales Selbst mit den Qualitäten der Schönheit, Liebe, Harmonie und Balance zu versorgen, um es zu beschützen, zu umsorgen und zu stabilisieren, gerade dann, wenn es im äußeren Leben zu massiven Enttäuschungen kommt. Und dann…

– Ich weiß nicht, was Euch dazu einfällt, mir fallen schon wieder die Hippies ein, die auf den Demonstrationen gegen den Vietnam-Krieg Polizisten und Soldaten Blumen in die Gewehrläufe gesteckt haben. Flower-Power! Euch fällt sicherlich auch etwas dazu ein.

Aber zunächst einmal geht es hier mit der Venus als Herrscherin von Haus 2 in Haus 4 wirklich um einen inneren Vorgang, fast könnte man von einem „Umzug ins Innere“ sprechen. Was nur logisch und folgerichtig ist, denn bei Uranus als Herrscher von 6 in 8 kann uns zumindest vorübergehend die ganze Erscheinungswelt als Täuschung und Enttäuschung erscheinen. Wir haben jedes Recht nach Innen zu gehen. Wir verlagern unser Zentrum nach Innen und harmonisieren uns selbst, bis wir wieder in Liebe, Balance und Schönheit sind. Und dann… – Werden wir mit Schütze in Haus 4 und Jupiter in Haus 6 den realen Bedingungen wie neu geboren und mit einem neuen Selbst- und Realitätsverständnis wieder optimistisch und konstruktiv begegnen können.

Die 68-er sagten, dass das Private und das Politische nicht voneinander getrennt sind. Und aus astrologischer Sicht sind das Individuelle und das Universelle zutiefst miteinander verbunden. Wir sitzen alle in einem Boot, genauer gesagt auf ein und demselben Planeten. Also lasst es Euch wohl ergehen und kümmert Euch um Euch Selbst und Eure Freunde, damit helft Ihr uns Allen!

Wie immer Alles Gute
Vincento

PS: Uranus in 8, die entscheidende Konstellation im Horoskop der 10. Plutophase, bedeutet zunächst einmal nur die Aufhebung der bisherigen Vorstellungen, nicht mehr und nicht weniger. Aber das mentale Ego mag sich dadurch beleidigt und gekränkt fühlen. Es heult auf und ruft dann vielleicht so etwas aus wie:

„Liebes Universum, gib doch zu, dass ich klüger bin als Du! Und nun sieh doch endlich ein, alles sollte anders sein!“

So, oder so ähnlich klingt ja das „24 Stunden am Tag  7 Tage die Woche Gebet“ des Ego. Aber wenn wir uns für die Wirklichkeit interessieren, ist diese Konstellation ein Gewinn. Denn jede Ent-Täuschung ist dann eine Täuschung weniger und damit ein weiterer Fortschritt auf dem Weg zur Erkenntnis der Wirklichkeit.

 6. März 2014  Veröffentlicht von um 00:05  Allgemein Tagged with: , , ,  Kommentieren

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen