Zum Jahreswechsel 2021/22

  • von

Liebe Leserin, lieber Leser,

ich hoffe Ihr befindet Euch wohl und konntet und könnt Euch gut erholen.

In den 70-er Jahren wurde Osho einmal gefragt: „Viele von uns glauben, dass das System irgendwann zusammenbrechen wird. Magst Du das bitte kommentieren?“ Und Osho hat sinngemäß geantwortet: „Erfreut Euch daran.“

Dauernd klappt das bei mir noch nicht, also das mit dem sich erfreuen. Ich bin oft noch sehr besorgt. Aber die Idee an sich finde ich gut! Denn zu irgendetwas muss (!) diese merkwürdige Zeit ja gut sein. Tatsächlich ist es so, dass ich im Rückblick auf die letzten 21 Monate vor allem über die guten, menschlichen Kontakte glücklich war und bin, die ich erleben konnte und hoffentlich auch weiter erleben werde.

Vielleicht geschieht ja etwas mit und durch uns, dass wir jetzt noch gar nicht überblicken? Womöglich tendieren wir unter dem Druck der Situation immer mehr dazu, uns an das zu halten, was uns wirklich Kraft und Inspiration gibt? Und vielleicht ist das, was uns wirklich Kraft und Inspiration gibt, das Menschliche in uns? Jesus solle einmal gesagt haben: „Das Reich Gottes ist in Euch.“ Ich glaube, das stimmt. Jedenfalls habe ich viele Menschen, denen ich in den letzten Monaten begegnete, als ausgesprochen nobel empfunden. Dankeschön. Und ich halte es für möglich, dass wir in dieser Zeit stärker auf das Reich Gottes in uns selbst zurück geworfen werden als sonst und dass wir dadurch fähiger werden, für mehr Himmel auf Erden zu sorgen.

Irgendwann wird auch diese Situation vergangen sein. Wisst Ihr warum? Wegen diesem Vergänglichkeitsding! Kennt Ihr dieses Vergänglichkeitsding? Das hat der Buddha vor ca. 2.500 Jahren erfunden, als er entdeckte, dass alle Dinge vergänglich sind. Danach wird auch die jetzige Situation irgendwann vergangen sein. Und vermutlich werden wir irgendwann danach Mal wieder erkennen, dass die Menschheit sich selbst nicht entkommen kann. Aber die Lösung lauert  überall – wie mein NLP-Lehrer Bernd Isert zu sagen pflegte. Und falls er Recht hatte, dann lauert die Lösung ja auch in uns selbst! Jedenfalls trifft man manchmal Menschen, die einen liebevoll und dabei auch ein bißchen geheimnisvoll und listig anschauen. So als wüssten sie etwas. Womöglich haben die das ja schon gemerkt, also das mit der Lösung, und das inmitten von diesem Vergänglichkeitsding?

Wer sich von mir astrologisch beraten lassen möchte, kann das jedenfalls weiterhin auch auf Spendenbasis tun. Schreibt mir bitte einfach eine kurze Email an changchub11@yahoo.de

Danke für Euer Hier Sein!

Habts Alle gut und viel Glück!

<3-lich

Vincento  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.