Nov 182020
 

Heute am 18.11.2020 war laut Webseite des Bundestages um 15:19:06 MET die Abstimmung über das „3. Bevölkerungsschutzgesetz“ fertig, da hatten dann alle abgestimmt. Die Mehrheit der Abgeordneten war dafür, also wurde das Gesetz verabschiedet. Als Bürger wünschte ich, man hätte das Gesetz tatsächlich „verabschiedet“ und sofort in die Tonne getreten.

Zustimmende Abstimmung 3. Bevölkerungsschutzgesetz

Aber wenn ich in diesen Zeiten Politiker wäre, dann hätte ich vermutlich schon viel früher für ein Gesetz gesorgt, das die politische Klasse noch besser vor der Bevölkerung schützt. Und so betrachtet, könnte man sagen, das 3. Bevölkerungsschutzgesetz kommt zwar etwas spät, es ist aber supertoll, dass das jetzt doch noch geklappt hat.

Jetzt bin ich kein Jurist und kein Politologe und wir leben in einer arbeitsteiligen Gesellschaft, wo sich die Juristen um das Recht kümmern, die Politiker um die Politik, die Wissenschaftler um die Wissenschaft usw. Und wenn dann alle gute Arbeit leisten und man einander wirklich vertrauen kann, ist das Leben für alle wirklich klasse.

Aber ich beobachte seit 30 Jahren dass die Armen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden und dass es bisher keiner deutschen Regierung gelingen wollte, dies zu ändern. Außerdem scheint mir, dass der Einfluss globaler Konzerne auf das Rechtswesen und die Politik immer größer geworden ist und die Politiker und Juristen nicht genügend tun, um sich dagegen zu wehren. Also scheint mir, dass das Prinzip der arbeitsteiligen Gesellschaft bei uns in Deutschland noch nicht so richtig gut funktioniert und da bin ich in den letzten 30 Jahren halt etwas misstrauisch geworden.

Zurück zum 18.11.2020 in Berlin. Das Horoskop auf den Moment, als die Abstimmung über das 3. Bevölkerungsschutzgesetz fertig war, hat den AC im Stier. Da geht es um Rechte, um Sicherheit und ähnliche Themen und mit der Venus in 6 um die Lebensbedingungen, also um unsere Rechte und unsere Sicherheit im Alltag. Und da der Uranus direkt am AC steht, kann man annehmen, dass sich da am 18.11.2020 um 15:19:03 etwas verändert hat. Kritiker halten dieses Gesetz übrigens für den größten Eingriff in das deutsche Grundgesetz, den es je gab.

Ich bin kein Jurist, aber als Astrologe meine ich sagen zu können, dass hier im rechtlichen Bereich etwas grundsätzlich verändert und öffentlich wurde, was in letzter Konsequenz mit Pluto in 10 und Saturn im Steinbock in 10 darauf hinausläuft, dass sich der Staat aus sich selbst und durch sich selbst zu einer neuen Stufe seiner selbst verwandelt hat. Und zwar so, dass seine Kontrollmöglichkeiten mal wieder größer geworden sind. Saturn im Steinbock haben wir seit fast drei Jahren und erleben seither eine „Selbstverwandlung“ des Staates und andere bestimmender Strukturen in ihr jeweiliges Extrem.

All das was der Staat seit Beginn der C-Krise an Maßnahmen in Gang gebracht hat, beruht übrigens auf der Feststellung „einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Hört sich echt bedrohlich an. Man denke nur – „nationale Tragweite“ – Mamamia, das scheint echt ein Riesendingsbums zu sein, nicht wahr? Und was ist? Wir haben ungefähr halb so viele Tote, die mit oder an Corona gestorben sind, wie bei einer durchschnittlichen Grippewelle. Die reale Lage ist also ungefähr halb so schlimm wie bei einer Grippewelle. Danach hätte früher kein Hahn gekräht. Aber heute heißt so was „epidemische Lage von nationaler Tragweite“.

Übrigens ist das 12. Haus in diesem Horoskop extrem voll, da stehen der Neptun, Mars, Chiron und die Lilith. Da kann man davon ausgehen, dass durch die Abstimmung über dieses Gesetz ungeheuer viel verdrängt wurde, unter anderem auch das, was im Sine des Chirons tatsächlich etwas mit Heilung zu tun hat. Und auf der Strasse vor dem Bundestag wurde auch verdrängt. Da haben Leute demonstriert die Angst hatten, dass das neue Gesetz vielleicht ihre Freiheiten einschränkt und dann kam die Polizei mit Wasserwerfern, um sie zu verdrängen.

Na ja, aber vielleicht hatten die Demonstranten ja auch Durst? Nicht wahr? Also da kann man nichts sagen, unser demokratischer Staat kümmert sich wirklich ganz rührend um die Bevölkerung. Also da kann man jetzt echt nichts sagen und das Ding mit dem selbstständigen Denken können wir ja auch im 22. Jahrhundert noch mal üben.

Habts Alle Gut

Vincento    

 18. November 2020  Veröffentlicht von um 20:16  Allgemein  Kommentieren

  11 Antworten zu “Das 3. Gesetz zum Schutz vor der Bevölkerung”

  1. Danke Vincento,
    Sehr treffend formuliert.
    Witzig ist auch die Bemerkung mit d. Wasserwerfern u den durstigen Demonstranten..

    Eva, mit lieben Grüßen

  2. Wow Vincento,
    da ist aber Dampf im Kessel und wie wundervoll, wenn dieser aufsteigen darf und sich WANDELN.
    DANKE für das Druck ablassen, das be- bzw. entnetzen der Gehinrzellen, das Wässern des Wert-vollen Ver-Trauens.

    Danke!

    liebe Grüße
    Almut

  3. Lieber Vinzent,

    ich finde Deine Analyse insgesamt sehr interessant. Du hast natürlich Recht, dass die “Gewaltenteilung” manchmal nicht so eindeutig stattfindet, wie es sich unsere Gründungsväter gewünscht haben. Auch der Einfluss der Wirtschaft auf die Gesetzgebung ist inzwischen bedenklich. Darüber hinaus sind einfach viel zu viele Menschen sich Ihres Daseins nicht bewusst und leben mit oberflächlichen Werten in den Tag hinein.

    In dem Punkt Corona ist harmloser als eine Grippewelle stimme ich mit Dir nicht überein. Ohne die angeordneten Schutzmaßnahmen hätten wir wohl ein richtiges Problem mit der Anzahl der Toten. Aber das ist meine persönliche Meinung, die ich mir durch umfangreiche Recherchen selbst gebildet habe.

    Wichtig aber finde ich in dem Zusammenhang, dass man nicht in allen ausgestrahlten Fernseh- oder Internetbildern und -videos vorbehaltlos die einzige Wahrheit sieht. Dies gepaart mit Angst oder Panik führt uns sonst in die Irre. Gerade eine Drohkulisse oder Schockbilder im Tv o.ä. sind ein bewährtes Mittel, um eine Menschenmasse in eine gewünschte Richtung zu lenken. Diese Erkenntnis führe ich mir insbesondere seit dem 11. Septemberereignis der Twintower-Einstürze in den USA vor Augen. Diese damaligen Ereignisse sind für mich nach wie vor nicht geklärt. Das hat mich sehr aufmerksam gemacht, nicht alles zu glauben, was über den Äther läuft.

    Alles Gute weiterhin für Dich Vinzent

    Helmut

  4. Hallo Vincento,

    warum schaust Du Dir nicht das Horoskop für das Inkrafttreten des neuen Infektionsschutzgesetzes am 19.11.2020 um 00:00 MEZ, Berlin an?

    Du schreibst:

    „Wir haben ungefähr halb so viele Tote, die mit oder an Corona gestorben sind, wie bei einer durchschnittlichen Grippewelle. Die reale Lage ist also ungefähr halb so schlimm wie bei einer Grippewelle.“

    Das mag sein, wobei das sicher in erster Linie daran liegt, dass der größte Teil der deutschen Bevölkerung sich – typisch deutsch – an die vorgegebenen Hygieneregeln hält. Denn die Menschen stecken sich eben leichter mit diesem neuen Virus an als mit einem „halb so schlimmen” Influenza-Virus. In Großbritannien, Frankreich, Italien, Tschechien, Russland, Indien, Brasilien, den USA … gibt es wesentlich mehr Covid-19 Tote, gemessen an der jeweiligen Bevölkerungszahl. Wie passt das alles mit deinen Befunden zusammen? Alles nur Panikmache, fake news?

    Viele Grüße
    Birgit

    • Hallo Birgit,

      den Zeitpunkt für das Inkrafttreten des neuen Gesetzes kannte ich noch nicht, dankeschön dafür, dann kann ich da jetzt reinschauen. Das Gesetz um das es geht ist für Deutschland gemacht, nicht für Großbritannien, Frankreich, Italien, Tschechien, Russland, Indien, Brasilien oder die USA. Und ich meine, dass dieses Gesetz hier nicht notwendig ist, sondern die Demokratie gefährdet. Irgendwelche “Befunde” habe ich nicht erhoben. Mein Text enthält einige satirische Randbemerkungen und ansonsten meine Einschätzung des neuen Gesetzes aus astrologischer Sicht. Dass in Deutschland in 2020 ungefähr halb so viele Menschen an oder mit Corona gestorben sind, wie sonst an der jährlichen Grippewelle habe ich bisher für eine allgemein zugängliche und allgemein gültige Information gehalten und ich dachte, die Gefährlichkeit einer Krankheit misst man vor allem daran, wie viele Menschen daran sterben. Hast Du Informationen über höhere Todeszahlen in Deutschland? Herzlichen Gruß – Vincento

  5. Durch dieses 3. Bevölkerungsgesetz kam doch gleichermaßen auch etwas gerade Gegenteiliges zustande, als wie es von leider so Vielen derzeit noch missverstanden wird. Vorher oder bis dahin konnte die führende Regierung je nach Gefühl und persönlicher Einschätzung mal dieses und mal jenes verordnen, ohne das Parlament mit-einbeziehen zu müssen. Dies ist jetzt vorbei. Das neue Gesetz schränkt Willkür ja gerade ein und jede neue Verordnung darf nicht ohne Parlament und Bundestag mehr erlassen werden. Siehe auch: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/drittes-bevoelkerungsschutzgesetz.html

    Hier die von mir als angebracht empfundene Richtigstellung zu dem weiteren Missverständnis, nämlich bei Corona würde es sich um bloß irgend ein Virus handeln: Nein, es ist doch eines, das all die zig Jahrtausende oder länger nie ein für den Menschen typisches gewesen war. Sondern es handelt sich um ein seit erst ein paar Jahren vom Tier auf den Menschen übergesprungenes und mutierte seitdem mehrmals. Wirklich nachgeschaut unterm Mikroskop auch im Sinne von breiter Veröffentlichung hat man halt erst jetzt 2020. Ob die menschliche DNS aber, weil es eins vom Tier auf den Menschen übergesprungenes ist, damit klar kommt auf lange Sicht oder eben nicht, ist längst gar nicht gewiss. Während hingegen unsere DNS mit den zu dem Menschen gehörenden Grippeviren anders eingestellt ist. Auf Grippeviren reagiert der Mensch anders, in einer ihm auf DNS-Ebene gewohnte Weise. Weil die Erfahrung mit diesem neuartigen (von einer Art auf eine fremde Art) Virus nicht gemacht wurde bis jetzt, ist beides möglich: Sowohl könnte es sich zeigen, dass der Mensch im Verlauf weiterer Mutationen damit klar kommt, als auch könnte sich das Gegenteil zeigen. Sollen wir das aber einfach so abwarten? Somit sind wir, so finde ich, alle besser damit beraten, lieber mit zu helfen, für alle Fälle das Virus einzudämmen fürs Erste oder überhaupt so weit wie möglich.

    Ich habe es so verstanden, dass einer größeren Ausbreitung vom Coronavirus vorwiegend aus o.g. Gründen strikt Einhalt geboten werden soll. Zahlenmäßig sind es bis jetzt weltweit und auch in Deutschland zwar wenig Betroffene bisher, relativ betrachtet zu den großen Pandemien, die wir aus der Geschichte kennen. Jedoch bei jeder dieser Pandemien ist es doch so: Auch sie fingen einst einmal mit nur wenigen Infizierten an. Um zu verhindern, dass dieses vom Tier auf den Menschen übergesprungenes Virus sich wirklich zahlenmäßig richtig stark einmal ausbreiten könnte, gilt es doch jetzt noch, entsprechende Maßnahmen einzuhalten. Jeder, der da nicht mitmacht, versteht entweder nicht, so meine Meinung, was ich oben ausführe, bzw. was ich selbst so gelernt habe und deshalb hier weiter gebe, oder was kann sonst der Grund dafür sein? Ich finde, hier ist ziemlich stark ein Störfaktor am Werke, nämlich der Störfaktor Unwissen. Ist dieser, aufs Kollektive bezogen, auch irgendwo in den Sternkonstellationen ablesbar? Gruß Betty

  6. Die Coronatoten laut Statistik betreffend: Zu ihnen gehören auch jene, die nachweislich in Verbindung mit etwas anderem zu Tode gekommen sind. Nur der Umstand, dass man bei ihnen AUCH das Virus fand, erlaubt, sie vorsichtshalber trotz fehlender Abklärung als Coronatote zu bezeichnen. Siehe “Das RKI zählt laut Angaben einer Sprecherin als Corona-Todesfälle alle Menschen, die mit einer COVID-19-Erkrankung in Verbindung stehen.

    Dazu gehören erstens Menschen, die direkt an der Erkrankung gestorben sind (“gestorben an”). Und zweitens Patienten mit Grundkrankheiten, die mit COVID-19 infiziert waren und bei denen sich nicht klar nachweisen lässt, was letzten Endes die Todesursache war (“gestorben mit”).” Quelle: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL
    Sogar ein Verkehrstoter, bei dem zufällig auch das Virus positiv getestet wurde, zählt als Coronatoter.

  7. Ich frage mich allerdings,
    wo hier ein Staat ein Gesetz beschlossen hat –
    und auch das gehört zu diesem großen Thema des 21. Jahrhunderts?

    Ganz viele Puzzleteile aus allen Richtungen und Vermutungen und und und
    gehören endlich – für ALLE offen sichtbar –
    zur allumfassenden Untersuchung und Prüfung und Erforschung
    durch Alle auf den Tisch gelegt.

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)