Dez 282017
 

 

Wenn in einem Ameisenhaufen auch nur eine einzige Ameise in ihrem Verhalten selbstbestimmt wird, verändert das den ganzen Ameisenhaufen.

 

Die Wintersonnenwende 2017/18 zeigt, welche astrologischen Bilder in den 12 Monaten ab dem 21.12.2017 bestimmend werden. Im Vordergrund steht bei Mars im Skorpion, dass Energie systemisch wirksam wird. Es können „Dominoeffekte“ entstehen. Idealerweise ist man sich bei dieser Konstellation seiner Motivation sehr bewusst. Denn hier kann schon ein einzelner Impuls viel ins Rollen bringen.

Bei Pluto im Steinbock ist anzunehmen, dass sich auf der kollektiven Ebene die Aufhebung unserer bisherigen Vorstellungen fortsetzen wird. Das ist eine seit dem Bankencrash von 2008 wirksame globale Ent-Täuschungskonstellation, die erfordert, dass wir uns in uns selbst und unseren eigenen schöpferischen Möglichkeiten zentrieren. Wenn in einem Ameisenhaufen auch nur eine einzige Ameise in ihrem Verhalten selbstbestimmt wird, verändert das den ganzen Ameisenhaufen.

Passend dazu ergibt sich mit Saturn im Steinbock eine Konstellation für Selbstbestimmung. Saturn, Steinbock und Haus 10 symbolisieren das Prinzip der Bestimmung. Bei Saturn im Steinbock oder in Haus 10 wandelt sich dieses Prinzip aus sich selbst, durch sich selbst zu neuen Stufen seiner Selbst. Die bisherige Bestimmung wird aufgehoben und es ergibt sich die Chance zur Neu- und Selbstbestimmung.

Bei Sonne auf 0° Steinbock wird eben dies zur Verhaltens- und Ausdrucksform und so münden letztlich alle weiteren astrologisch gegebenen Inhalte in der Frage, ob man sich wandeln, oder so weiterleben möchte wie bisher. Da der neue Mondknoten im Löwen steht und sich deshalb nur so verwirklichen kann, wie es die Sonne auf 0° Steinbock erlaubt, liegt es nahe in die Selbstbestimmung zu gehen, wenn man sich entwickeln möchte.

Ergebnis und Bedeutung liegen bei Venus im Schützen und Jupiter im Skorpion in der Erweiterung unserer Denk- und Begegnungsfähigkeit und in der Bildung von Gemeinschaften geistig Gleichgesinnter.

Viel Glück in 2018
Vincento

 28. Dezember 2017  Veröffentlicht von um 13:43  Allgemein, Astrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , , , , , ,  2 Antworten »
Jan 142017
 

wintersonnenwende 2015wintersonnenwende 2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wintersonnenwende 2015/16                                                                            Wintersonnenwende 2016/17

Die Wintersonnenwenden von 2015/16 und 2016/17 zeigen in ihrer grafischen Darstellung erhebliche Unterschiede. Das kann man auch als Nicht-Astrologe erkennen, denn die rechte Grafik für die jetzt gültige Wintersonnenwende zeigt viel mehr lineare Verbindung, also astrologische Aspekte. Das deutet auf eine sehr reiche, komplexe und dichte Situation im neu begonnenen Jahr 2017. Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen