Jul 012015
 

 SILBER4b

Alchemistische Essenz aus Silber
Mikroskopische Aufnahme unter polarisiertem Licht von Dr. Volker Speth

Silber wird in der Alchemie und Astrologie mit dem Mond assoziiert und dieser gilt als Herrscher des Tierkreiszeichens Krebs, in dem seit der Sommersonnenwende am 21.6.2015 die Sonne steht. Das Bild zeigt eine lebendige, fließende, leuchtende Vielfalt an Farben und Formen. Es wirkt auf mich wie die abstrakte Darstellung einer Stadt bei Nacht oder wie von Mondlicht beschienenes Quellwasser. In der Antike galt die Mondgöttin Artemis als die Beschützerin der Städte und herrschte über die Gewässer. Der Mond symbolisiert die Kräfte des Lebendigen und des Seelischen im Sinne des Weiblichen. Die Silberessenz reguliert unter anderem rhythmische Lebensprozesse, das seelische Empfinden und das Traumleben.

Sommersonnenwende 2015

Sommersonnenwende 21.6.2015 um 16:37:42 Universal Time

Das Horoskop auf die Sommersonnenwende zeigt die seelischen Inhalte und Dynamiken der nächsten 12 Monate und selbst wenn man einen sehr genauen Orbis verwendet, zeigt das Bild schon eine ganze Reihe von markanten Aspekten:

Uranus/Neptun-Spiegelpunkt über 0° Widder symbolisiert eine existenzielle Verbindung, ja fast schon eine Verschmelzung des individuellen mit dem universellen Bewusstsein. Dies kann mit der Erfahrung machtvoller subtiler Eindrücke aller Art einhergehen. Die Konstellation erfordert vor allem ein hohes Maß an Bewusstheit. Es gilt zu lernen, sich nicht mit den Inhalten der Bewusstheit zu identifizieren, sondern mit der Bewusstheit als solcher.

Neptun und Jupiter symbolisieren multikulturelle Zusammenhänge, intuitive Erkenntnisse und multidimensionales Bewusstsein und sind hier über den als meditativ geltenden 160°-Aspekt miteinander verbunden. Die Konstellation eignet sich, um zwischen verschiedenen Kulturen und Bewusstseinsebenen zu vermitteln.

Das Merkur/Pluto-Biquintil kann als „Draht“ (Merkur) zum Geistigen (Pluto) verstanden werden. Auch hier ergeben sich komplexere und reichere Lagen im Bewusstsein als üblich. Der Pluto kann den linear und logisch denkenden Merkur mit seiner Mehrdimensionalität oft kräftig überfordern. Um zwischen mehrdimensionalem Denken und linearer Logik zu überbrücken kann sich das Zeichnen von Mind-maps als außerordentlich hilfreich erweisen. Dieser Aspekt kann jede Form von Channeln unterstützen.

Das Venus/Pluto-Quincunx unterstützt die Gestaltung von lebendigen und langfristig wirksamen Netzwerken. Das Halbquadrat zwischen Venus und Sonne deutet auf Liebesbeziehungen, – und ein Halbquadrat ist üblicherweise einigermaßen handhabbar 🙂 – na ja, was soll ich Euch sagen, ein Trigon zwischen Sonne und Venus – was ja harmonischer wäre, gibt es halt nicht und wird es nie geben, dafür stehen Sonne und Venus einfach zu nahe beisammen. Am liebsten wäre mir natürlich, ich könnte Euch immer nur von absolut schönen und harmonischen Konstellationen berichten – aber das Sonnensystem ist halt beharrlich anderer Meinung. Ausserdem sind – wie Wolfgang Döbereiner einmal formulierte – alle Konstellationen ausnahmslos sinnvoll. Kennt Ihr eigentlich das Stoßgebet des Egos?

 

Stoßgebet des Egos

Liebes Universum,
gib doch zu,
dass ich klüger bin als Du.
Und nun sieh doch endlich ein,
es sollte Alles anders sein!

 

Ja gell, süss das Ego nicht wahr? Sonne/Saturn im Quincunx haben wir auch noch, da tendiert man dazu, Verantwortung zu übernehmen – womöglich aus Liebe? – weil ja auch Sonne/Venus gegeben ist. Ein bißchen Leichtigkeit und Harmonie könnte helfen – mehr dazu später. Was haben wir noch? Ein Sextil von der Sonne im Krebs zum Mond im Löwen, das kann die Kommunikation zwischen Mann und Frau erleichtern. Mond/Saturn symbolisiert Mitgefühl, dazu kommt Mond/Pluto; ein Aspekt der alle Emotionen intensiviert, hier als Anderthalbquadrat, das von Cousto einmal als „heitere Spannung“ gekennzeichnet wurde.

Auf jeden Fall ist das ein sehr reichhaltiges und intensives Horoskop. Und das Beste kommt erst noch – wir haben ein Jupiter/Uranus-Trigon, was sicherlich einer der schönsten Aspekte überhaupt ist, denn er symbolisiert glückliche Überraschungen und Begegnungen, Inspiration, fruchtbare Innovationen, erfolgreiche schöpferische Aktivitäten usw.

Und last but not least sagen uns die Mondknoten welche grundsätzlichen Wahlmöglichkeiten wir haben: Der alte Mondknoten im Widder tendiert via Sonne/Mars zur Übertreibung, zum Exzess, was via Mars/Mond zu seelischen Verletzungen und via Mars/Saturn zu Konflikten und Erschöpfung führen kann. Der neue Mondknoten in der Waage weist uns mit der Venus im Löwen darauf hin, dass die verheißungsvollere Wahl darin besteht, Leichtigkeit, Liebe, Harmonie und Schönheit in unser Leben einzuladen.

Genug für Heute?
Habt’s Alle Gut!

Vincento

Mehr über alchemistische Essenzen erfahrt Ihr hier:

http://allesgesunde.de/alchemistische-essenzen

http://www.horusmedia.de/alchemie.php

http://www.vinzent-liebig.de/angebote/alchemie

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen