Feb 032016
 

wassermann-ingress2016

Der Wassermann-Ingress 2016 am 4. Februar um 10:46:02 MET

Der Wassermann-Ingress 2016 zeigt die schöpferischen Konstellationen für die nächsten 12 Monate. Die Übergänge der Sonne über weitere entscheidende Punkte im Tierkreis wie 0° Widder, 15° Stier, 0° Krebs, 15° Löwe usw. bringen dann die energetischen, gemeinschaftlichen und seelischen Konstellationen, die im Löwen daraus eine lebendige Ausdrucksform machen. Der Wassermann-Ingress verhält sich dazu wie der schöpferische Entwurf. Es zeigt also nicht die Realität als fertige Erscheinung, sondern die dahinter wirkenden schöpferischen Muster und Energien. Daneben symbolisiert der Wassermann auch die Menschheit. Also sagt dieses Horoskop auch etwas über die Lage der Menschheit im Ganzen aus.

Im letzten Sommer traf ich einen sehr freundlichen, alten Mann, einen katholischen Pfarrer. Wir unterhielten uns sehr gut und bei unserem zweiten Gespräch sagte ich zu ihm: „Weißt Du was? Ich hatte bisher zwei Lieblingsfeinde, erstens die Firma Monsanto und…“ als er mich auch schon unterbrach und sagte: „zweitens die katholische Kirche, nicht wahr?!“ „Ja genau.“ antwortete ich. „Aber seit ich Dich kennen gelernt habe, ist die katholische Kirche nicht mehr mein Feind.“ „Schön, dass Du Dich immerhin mit dem Teil der katholischen Kirche, den ich verkörpere, anfreunden konntest.“ „Das finde ich auch.“ erwiderte ich. „Und es hat sich so gut angefühlt, einen Feind weniger zu haben, dass ich jetzt beschlossen habe, dass die Firma Monsanto jetzt auch nicht mehr mein Feind ist.“ Jetzt bin ich also meine Lieblingsfeindbilder los – SCHLUCHZ! 🙂

Nun zum Wassermann-Ingress 2016. Das Horoskop ist ohne Ortsangabe berechnet, es gilt weltweit und damit, wenn auch etwas unspezifisch auch für Deutschland. Um festzustellen, wie sich diese allgemeinen Konstellationen auf der individuellen Ebene auswirken, sollte das Horoskop auf den Geburtsort berechnet und z. B. durch ein Combin, ein Vergleich mit dem individuellen Geburtshoroskop hergestellt werden. Hier einige der wichtigsten Konstellationen, jeweils mit Betonung ihrer schöpferischen Potentiale:

Mars im Skorpion deutet auf eine Herausforderung und Infragestellung noch bestehender Konzepte, Modelle, Vorstellungen und Ideologien und damit verbundener Machtpositionen. Dies kann bei Mars und Pluto im Sextil auf aggressiv geführte ideologische Diskussionen und Auseinandersetzungen deuten, die letztlich in einen neuen Konsens münden können. Aber bei Uranus im Widder kann dies auch eine Infragestellung ALLER Ideologien bedeuten und damit einen allgemeinen Bewusstseinswandel. Aus mystischer Sicht sind viele unserer Vorstellungen nicht nur nutzlos, sondern das sprichwörtliche „Brett vorm Kopf“, das uns daran hindert, die Wirklichkeit zu sehen. Im 20. Jahrhundert haben sich vor allem auch Osho und Jiddu Krishnamurti darum bemüht, dies deutlich zu machen. Aus „magischer“ Sicht sind unsere Vorstellungen Kräfte, die unser Erleben formen. So dass unser Erleben unsere Vorstellungen stets zu bestätigen scheint. Auch wenn Enttäuschungen nicht besonders beliebt sind, können sie uns doch helfen, uns aus dem beschränkten Raum unserer sich selbst bestätigenden Vorstellungen zu befreien.

Angenehmere Mittel zur Befreiung unseres Geistes sind natürlich Paradoxien, Surrealismus, Überraschungen und Humor. Was aber immer hilfreich ist, ist ein Mehr an Bewusstheit. Das ist beim neuen Mondknoten in der Jungfrau übrigens der wichtigste Punkt überhaupt. In den nächsten ca. anderthalb Jahren steht der neue Mondknoten in der Jungfrau und damit steht und fällt die Qualität von allem mit dem Maß unserer Bewusstheit. Und da der neue Mondknoten neben dem Jupiter steht, kann unsere Bewusstheit mit Wohlwollen, Optimismus und Freude verbunden sein. Das gilt grundsätzlich, auch über das Horoskop auf den Wassermann-Ingress 2016 hinaus.

Pluto im Steinbock symbolisiert einen Prozess der Bewusstwerdung der mit Enttäuschungen einhergehen kann. Unsere Denkformen, unsere Konzepte und Modelle kommen auf den Prüfstand. Wir leben historisch gesehen in einer ganz neuen Situation, in der eine planetarische Gesellschaft entsteht. Viele kollektive Ideen und Ideologien wurden aber für ganz andere Zusammenhänge entwickelt und viele von ihnen dienen noch nicht einmal allen Mitgliedern ihrer eigenen Kultur.  Vielleicht sollten wir die essentiellen Werte unserer Kulturen in einer neuen, unserer Zeit besser angemessenen Form wiedergebären? Im privaten Leben kann man sich unter dieser Konstellation bei Enttäuschungen helfen, indem man sich bewusst macht, welche Wertvorstellungen durch die Enttäuschung infrage gestellt wurde und deren Essenz zu einer neuen Ausdrucksform verhilft, die besser an die Wirklichkeit angepasst ist. In einer Wirklichkeit, in der Alles Alles beeinflusst, ist es notwendig immer wieder mal auch über den eigenen Tellerrand hinaus zu sehen. Dies kann auch bedeuten, dass wir erkennen, dass wir nicht nur einzigartige Menschen, sondern auch planetarische, ja sogar kosmische Wesen sind.*

*Aus astrologischer Sicht sind wir aus denselben kosmischen Prinzipien aufgebaut, wie unser Sonnensystem – und das ist noch sehr zurückhaltend formuliert.

Neptun in den Fischen ist eine so Art Midlifecrisis-Konstellation. Ungefähr im Alter von 42 haben wir alle den laufenden Neptun im Quadrat zum Radix-Neptun, das ist so ähnlich wie Neptun in den Fischen. Das kann illustrieren, was Neptun in den Fischen stimmungsmässig bedeutet. Da wird einem bewusst, dass die Hälfte des Lebens inzwischen vermutlich vorbei ist und man erlebt die Endlichkeit und Begrenztheit der Existenz. Das kann Resignation, Lethargie und Verzeiflung auslösen. Auf der kollektiven Ebene bedeutet dies, dass wir als Menschheit zwar über eine Menge verschiedener Mentalitäten, aber nur über einen einzigen Planeten mit endlichen Resourcen verfügen. Eine typische, eher unbewusste Reaktion auf die Erfahrung von Endlichkeit und Begrenztheit besteht in dem Versuch, sich aggressiv durchzusetzen und mehr Raum zu erobern. Das ist aber keine Lösung für diese Konstellation. Der Planet Erde wird ja auch nicht größer, wenn wir Kriege führen. Wenn wir uns aber nach Innen wenden, können wir bei dieser Konstellation erkennen, dass wir alle grenzenlose Möglichkeiten – auch die der Liebe – in uns SELBST tragen und beginnen, diesen grenzenlosen Möglichkeiten in unserem Leben Ausdruck zu verleihen. Die spirituelle Lehrerin Annette Kaiser sagte einmal sinngemäß: „Bedingungslose Liebe ist die größte subversive Kraft in diesem Universum.“ – Ich hoffe, dass ich sie richtig zitiert habe.

Uranus im Widder symbolisiert einen schöpferischen Neubeginn, der mit Unsicherheit einhergehen kann, da für die neue Situation noch kein Modell existiert, an dem man sich orientieren kann. Da sich im Laufe des Jahres ein Spiegelaspekt zwischen Uranus und Neptun bilden wird, kann der schöpferische Neubeginn vorübergehend in Verwirrung, Chaos und Lähmungszuständen steckenbleiben. Aber der Uranus symbolisiert die kosmische schöpferische Energie und die menschliche Freiheit und Kreativität – und auch den Sinn für Surrealismus! Der Uranus gibt uns die Freiheit genau das zu tun, was uns die größte Freude macht. Und wenn wir in der Freude sind, können wir die Welt schöpferisch verwandeln, – das könen sogar Kinder.

Kürzlich fuhr ich abends mit der Straßenbahn. Es war kalt und nass in der Stadt. Die Bahn war überfüllt, alle trugen dicke, nasse Winterkleider. Die Atmosphäre war dementsprechend unangenehm. Da rief plötzlich ein ca. einjähriges Mädchen aus seinem Kinderwagen voller Freude und Entzücken und vor allem mit maximaler Lautstärke immer wieder: „Bier, Bier, Bier, Bier, Bier!!!“ – und immer wieder: „Bier, Bier, Bier, Bier, Bier!!!“ Und Alle lachten, – ach ist es schön, auf dieser Welt zu sein! Und die Kleine war so richtig hingerissen. Vermutlich war dies eines der ersten Worte, das sie gelernt hatte. Und sie war voller Stolz und Freude darüber, es sagen zu können. Der Uranus symbolisiert auch die Innovation, die Fähigkeit etwas Neues zu lernen und zu tun. Also liebe Leserinnen und Leser, was wollt Ihr Neues lernen und/oder tun?

Ich plädiere dafür, dass auch wir immer wieder mal etwas Neues lernen und tun, das uns Freude macht. Mit dem neuen Mondknoten in Konjunktion mit Jupiter in der Jungfrau liegt die größte evolutionäre und schöpferische Chance zur Zeit darin, möglichst bewusst zu sein und mit unserer Freude in Kontakt zu kommen.

In diesem Sinne, wie immer Alles Gute
Vincento

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen