Jul 262020
 

Liebe Leserinnen und Leser,

eines Tages fragte ich einen kleinen Jungen: „Weißt Du eigentlich, wer der Weihnachtsmann ist?“ Darauf warf der kleine Junge einen etwas ängstlichen und schuldbewussten Seitenblick auf seine Mutter, die dabei saß und sagte dann mit fast tonloser Stimme: „Mama und Papa.“ Seine Mutter blickte mich darauf hin strafend an und fauchte: „Mensch Vinzent!“

Die Geschichte hat etwas mit den astrologischen Konstellationen zu tun, unter denen wir noch bis Dezember 2020 stehen. Denn danach läuft derzeit der Steinbock – der u. a. auch echte und falsche Autoritäten symbolisiert – vollkommen ins Extrem. Hier eine Übersicht zu den Entsprechungen und Bedeutungen des Steinbocks:

Entsprechungen und Bedeutungen des Steinbocks:

Als einzelne Person der Erwachsene, die Autorität, der alte Mensch.

Politisch der Staat (heute vermutlich auch andere übergeordnete Strukturen, wie z. B. global agierende Konzerne) generell traditionelle Institutionen, das Gesetz, allgemeine Gebote, Verbote und Maßstäbe, die Polizei, das Gefängnis (heute vermutlich auch die Quarantäne).

Als Emotionen entsprechen dem Steinbock Angst, Trauer und Ernst, als Bewusstseinsebene der Wachzustand, sowie die verdrängte oder angenommene Bewusstheit um die Begrenztheit unserer physischen Existenz, also um unsere körperliche Sterblichkeit.

Geistig entspricht dem Steinbock die Konzentration, psychosomatisch die Kontraktion, körperlich das Skelett und im Stofflichen die Kristallisation.  

Psychologisch entspricht ihm u. a. das „Überich“ bzw. die „kritische Stimme“, also die innere Abbildung äußerer Autoritäten in unserer Psyche.

Sprachlich gehören dazu Formulierungen wie „Du musst, Du sollst, Du darfst“ usw., die meistens ein Herrschaftsverhältnis ausdrücken, sowie Verallgemeinerungen wie „alle, keiner, nie, niemand, immer, einzig“ usw. die allgemein gültige Grenzen anzeigen sollen.

Sozialpsychologisch entspricht dem Steinbock der Mainstream, die „kulturelle Trance“, also das von den gesellschaftlich bestimmenden Inhalten und Strukturen geformte kollektive Bewusstsein, inklusive seiner zeitbedingten geistigen Ausrichtung und Beschränkung.

Der Astrologe Thomas Ring betonte, dass hinsichtlich des Prinzips des Steinbocks eine ganz grundsätzliche Wahlmöglichkeit besteht. Er sagte, dass niedere Tierarten ein Außenskelett und höhere Tierarten ein Innenskelett haben und dass wir im Sinne dieser Metapher als Menschen die Wahlmöglichkeit haben, uns von außen oder innen zu bestimmen lassen.

Auf der individuellen Ebene entspricht der Steinbock der inneren Bestimmung und wenn man sich damit in Übereinstimmung befindet – zumindest nach meiner Ansicht – dem Frieden.

Ich wünsche uns Allen Frieden

Herzlich Vincento

PS: Und wer nicht so gerne selbstbestimmt leben mag, der darf sich vom Weihnachtsmann eine Impfung schenken lassen. 

 26. Juli 2020  Veröffentlicht von um 19:01  Allgemein Tagged with:  Kommentieren

  7 Antworten zu “Astrologisches zum Zeitgeschehen 25.7.2020”

  1. sehr schön, danke!

  2. lieber Vincento

    mehr als schön! Auch Danke und ich wünsche Dir alles Liebe….
    Christel

  3. Hallo Vinzent
    Für mich ist es so wichtig, erinnert zu werden an die unsichtbaren Gegebenheiten von Zusammenhängen. Diese Arbeit von dir ist von unschätzbarer Wichtigkeit…und bestimmt nicht nur für mich.
    Besten Dank und herzliche Grüsse Sonja Schmuhl

  4. …wie erhellend, vertiefend und erheiternd!
    Merci Susanne

  5. gefällt mir auch sehr sehr gut…darf frau das teilen?

  6. Danke für Eure Feedbacks,

    hier kommt ein kleiner Nachtrag:

    Alle 12 Tierkreiszeichen sind notwendige Facetten und Prinzipien einer kosmischen Ordnung und mein Text bezieht sich aus astrologischer Sicht nur auf die aktuelle Dominanz des Steinbocks im allgemeinen weltlichen Geschehen und auf ein paar grundsätzliche Bedeutungen des Steinbocks.

    Sie hat mit einer Charakterisierung oder gar einer Bewertung von menschlichen Individuen, die im Sinne des Steinbocks geprägt sind, gar nichts zu tun.

    Für durch den Steinbock geprägte Menschen stellt sich nach meiner Vermutung folgende grundsätzliche Frage: „Ordne ich mich unreflektiert fremden Maßstäben unter, oder wage ich es, eigene Maßstäbe zu setzen und danach zu leben?“ Und je nachdem wie man sich in der Frage entscheidet, können natürlich völlig verschiedenartige Lebenswege und Persönlichkeiten entstehen, auch solche, die ganz neuartige konstruktive Maßstäbe setzen.

    Die Konstellationen im Steinbock bewerte ich für das Weltgeschehen in den letzten Jahren deshalb kritisch, weil da der Saturn und der alte Mondknoten im Steinbock standen und der Saturn steht da immer noch.

    Saturn im Steinbock bedeutet, dass sich der Staat und andere bestimmende Strukturen letztlich fast nur noch um sich selbst drehen.

    Alter Mondknoten im Steinbock bedeutet, dass dieses Prinzip gewohnheitsmäßig übertrieben wird und deshalb wie eine Art Evolutionsbremse wirkt, die den natürlichen Gegenpol, nämliche das Seelische und Lebendige im Zeichen des Krebses blockiert.

    Soweit die astrologische Erklärung, warum ich den Steinbock in den letzten paar Jahren hinsichtlich des Weltgeschehens kritisch sah und immer noch sehe. Kurz zu meiner Sicht der politischen Entwicklungen:

    Soweit ich sehe, wurden die Staaten und Gesellschaften auf unserem Planeten in den letzten Jahrzehnten immer mehr durch den Neoliberalismus oder Turbokapitalismus unterwandert und durchdrungen, der durch staatliche Strukturen hindurch seine Interessen durchsetzt. Und in dem Maße wie das geschah und geschieht, haben wir keine verlässlichen staatlichen Strukturen mehr.

    Soweit diese Klarstellung

    Herzliche Grüße
    Vincento

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)