Mai 102013
 

Chiron astronomisch und astrologisch

Chiron astronomisch und astrologisch gesehen

Aus astrologischer Sicht symbolisieren die Himmelskörper kosmische Prinzipien, deren Ausdruck und Bedeutung wir auf den verschiedensten Ebenen wieder finden und erkennen können. Und in diesem Sinne kann auch jedes Horoskop auf mehreren Ebenen gedeutet werden, auch das Horoskop auf die Entdeckung des Chiron. In diesem Text geht es vor allem um die astronomische und astrologische Bedeutung des Chiron.

Astronomisch gesehen ist der Chiron ein Himmelskörper, der sich zwischen den Bahnen von Saturn und Uranus bewegt und dadurch diese Bahnen miteinander verbindet. Die Bahnen von Saturn und Uranus bilden also das Revier oder Terrain des Chiron.

Das Revier oder Terrain wird astrologisch durch das 2. Haus symbolisiert. Im Horoskop auf die Entdeckung des Chiron – siehe die Grafik – wird das 2. Haus von Steinbock und Wassermann beherrscht. Und die Planeten die den Steinbock und den Wassermann beherrschen sind Saturn und Uranus! Also wird laut seinem Entdeckungshoroskop das Revier oder Terrain des Chiron von Saturn und Uranus beherrscht oder gebildet. Soweit so gut, passend, zutreffend und „astro-logisch“ im besten Sinne! Aber was genau tut der Chiron denn jetzt in diesem Terrain oder Revier?

Er tut – wie wir alle – das Beste was er kann, also das was er nach seinem individuellen Potential am Besten kann. Das Potential wird durch das Zeichen im 1. Haus symbolisiert und beim Chiron ist dies das Zeichen des Schützen. Und was kann der Schütze am Besten? Nun er kann z. B. sehr gut vereinheitlichen, versöhnen und sinnvolle Zusammenhänge schaffen! Und der Planet der das Zeichen des Schützen beherrscht, nämlich der Jupiter steht in Haus 7, das vom Zwilling beherrscht wird. Haus 7 symbolisiert die Begegnung und das Zeichen des Zwillings symbolisiert die Bewegung und den Weg. Danach hat der Chiron laut seinem Potential die Fähigkeit, Bewegungen und Wegen zu begegnen und diese zu vereinheitlichen und zu versöhnen – beziehungsweise die Fähigkeit, sinnvolle Zusammenhänge zwischen Bewegungen und Wegen her zu stellen. Und wenn wir nun wissen wollen, um welche Bewegungen oder Wege es sich handelt, müssen wir schauen, wo der Herrscher des Zeichens Zwilling, nämlich der Merkur steht. Der Merkur steht in Haus 11. Haus 11 symbolisiert wie der Wassermann und der Uranus den Himmel, genauer den nächtlichen Sternenhimmel. Uranos galt im antiken Mythos als der schöpferische Gott des Sternenhimmels.

 

Chiron astronomisch und astrologisch2

 

Der Chiron vereinheitlicht also nach dem Merkur in Haus 11 Wege und Bewegungen am Sternenhimmel – und nun schau mal einer kuck – der Merkur in 11 spiegelt auf den Uranus und dieser hat einen ganz besonders harmonischen Aspekt, nämlich ein Quintil zum Saturn. Danach vereinheitlicht und versöhnt der Chiron die Wege – also die Umlaufbahnen – von Uranus und Saturn und stellt einen harmonischen Zusammenhang zwischen ihren Bewegungen her.

Und die Sonne in Haus 11 im Skorpion des Entdeckungshoroskops des Chirons steht mit in diesem Quintil. Skorpion oder Pluto in 11 sorgt übrigens für Einfallsreichtum. Jedenfalls erschafft die Sonne im Skorpion eine Struktur oder Form und im Sinne des vorangegangenen Elements in unserer Deutung, nämlich des Merkurs, muss dies natürlich eine Bewegungs-Struktur oder Bewegungs-Form sein. Mit dem Pluto als Herrscher von 11 in 10 wird diese Bewegungsform bestimmend und zwar im Sinne der Waage-Venus als Herrscherin von 10 in 10. Es handelt sich also bei dieser bestimmenden Bewegungsform um eine selbstbestimmte und harmonische Bewegungsform. Was würde es bedeuten, unser Leben als eine harmonische und selbstbestimmte Bewegungsform zu leben? Gute Frage, nicht wahr? – vielleicht eine der wichtigsten Fragen überhaupt. Also könnten wir an dieser Stelle auch eigentlich schon schließen und den Text mit einer Formulierung wie „Hiermit sind Sie als gut unterrichtet entlassen!“ beenden. Aber es gibt da schon noch eine offene, nicht ganz unwichtige Frage.

Chir astronomisch und astrologisch3

Diese Frage lautet: „Was bedeutet es, dass der Chiron einen harmonischen Zusammenhang zwischen den Bahnen des Saturns und des Uranus herstellt?“ Nun, – dies bedeutet, dass der Chiron einen der schwierigsten Gegensätze harmonisiert und transzendiert, den wir in der Astrologie überhaupt kennen. Der Gegensatz zwischen Saturn und Uranus ist wirklich enorm.

Denn der Saturn symbolisiert Grenzen und Gesetze, das Wissen um unsere physische Sterblichkeit, sowie die Fremdbestimmung des Einzelnen durch kollektive Glaubenssysteme und Konventionen. Dagegen symbolisiert der Uranus die Würde des Menschen als einem einzigartigen, freien und schöpferischen Individuum. Diese Gegensätze miteinander zu versöhnen und zu harmonisieren ist keine leichte Aufgabe. Diese Aufgabe zu lösen kann Arbeit und Einfallsreichtum erfordern, aber sie kann zu einer in sich harmonischen und selbstbestimmten Lebensform führen. Es scheint sich dabei um einen Weg nach „Innen“ zu handeln, bei dem wir unsere begrenzenden Konzepte transzendieren, indem wir das Leben um seiner selbst willen leben. Und dieses „Innen“ scheint astrologisch gesehen eng mit der Bedeutung des galaktischen Zentrums zusammen zu hängen. Jedenfalls steht das galaktische Zentrum am Ascendenten des Entdeckungshoroskops des Chiron. Ist der Chiron auch ein kosmischer Vermittler zum galaktischen Zentrum? Da sind noch einige Fragen offen. Lesen Sie dazu auch den Artikel Chiron von Birgit Braun.

Ich wünsche Ihnen Offenheit nach Innen und Ihnen und Ihrem Chiron Alles Gute

Vincento

Apr 272013
 

Wenn ein neuer Himmelskörper entdeckt wird, dann wird er aus astrologischer Sicht für die weitere Entwicklung der Menschheit bedeutsam. Chiron wurde am 1.11.1977 um 09:55 vormittags in Pasadena Kalifornien entdeckt und steht für Lern-, Heilungs- und Entwicklungsprozesse und in dem Sinne auch für Lehrer, Heiler und Evolutionsagenten.

Mir liegt die Evolution der Astrologie am Herzen, ich versuche neue astrologische Ideen und Methoden zu entwickeln. Und da kam mir heute der Gedanke, dass es doch möglich sein muss heraus zu finden was uns ein bestimmter Himmelskörper zu einer ganz bestimmten Zeit zu sagen hat. Das Horoskop auf die Entdeckung des Chiron zeigt uns die Grundbedeutung des Chiron und wenn wir nun das aktuelle Solar darauf berechnen, müsste man sehen, was der Chiron zur Zeit für uns bedeutet. Das aktuelle Solar gilt vom 1.11.2012 bis 1.11.2013 und sagt zum Thema Lern-, Heilungs- und Entwicklungsprozesse Folgendes:

Solar der Entdeckung des Chiron
gültig vom 1.11.2012 bis 1.11.2013

Mit AC-Krebs und Mond in 11 geht es um einen seelischen (Krebs/Mond) Emanzipationsprozess, um seelische Freiheit (Haus 11). Es hat uns egal zu sein, welche Meinung andere Menschen über uns haben, es geht darum uns selbst treu zu sein. Mit Stier in 11 und Venus in 4 wird dies zur Wertschätzung und Stabilisierung (Stier/Venus) des eigenen Seelischen (Haus 4) und zur seelischen Harmonisierung (Waage in 4) führen. Es geht also darum, sich in seiner seelischen Einzigartigkeit wert zu schätzen und sich mit sich selbst in Übereinstimmung zu bringen. Da der alte Mondknoten in Haus 11 steht ist dies der erste Schritt oder die Voraussetzung für die eigentliche  Entwicklungschance, die sich hier anbietet.

Und die eigentliche Entwicklungschance besteht darin, dass wir aus diesem inneren Zustand der Übereinstimmung mit uns selbst heraus eine geistige Haltung einnehmen. Der neue Mondknoten steht in Haus 5 im Skorpion. Haus 5 und die Sonne auf der Spitze von Haus 5 symbolisieren das Leben und der Skorpion die geistige Haltung. Pluto, der Herrscher des Skorpions steht in Haus 6, das die konkreten Bedingungen symbolisiert. Es geht also um eine geistige Haltung gegenüber den konkreten Bedingungen. Und da Jupiter als Herrscher Herrscher von Haus 6 auf der Spitze von Haus 12 steht, geht es um eine Entgrenzung der Bedingungen und ihrer Wahrnehmung.

Bei Jupiter in 12 werden die bisherigen Anschauungen und Zusammenhänge entgrenzt. Der Jupiter symbolisiert ja die größeren Zusammenhänge und ihre Anschauung, also unsere Fähigkeit zu Erkennen und zu Begreifen. Und Haus 12 ist seiner ganzen Natur nach grenzenlos, das ist mit unseren normalen begrenzten Erkenntnismöglichkeiten gar nicht mehr zu erfassen. Nach den metaastrologischen Schlüsselbildern geht es bei Jupiter in 12 darum, Vertrauen zu entwickeln, uns seelisch dem Ganzen hin zu geben, auch wenn wir nicht alles verstehen. Wodurch natürlich unsere intuitiven Erkenntnisfähigkeiten herausgefordert und gefördert werden. Kurz und gut, laut dem aktuellen Chiron-Solar wäre es für unsere Lern-, Heilungs- und Entwicklungsprozesse gut, wenn wir uns selbst wertschätzen und eine vertrauensvolle Haltung dem Ganzen gegenüber einnehmen. Hiermit sind Sie – wie einer meiner Ärzte zu sagen pflegte – als geheilt entlassen!

Ihnen und Ihrem Chiron Alles Gute – Vincento

Apr 042013
 

CHIRON-CHIRON-PERSONAR

Die Essenz des Chiron 23.4.1978 um 08:16:23 PST
Pasadena Kalifornien

In letzter Zeit bewegten mich immer wieder einige Ideen bezüglich des Chirons. Die Ideen sind noch in Entwicklung, aber manchmal ergeben sich daraus die spannendsten Texte. Was wir hier sehen ist ein metaastrologisches Schlüsselbild der 4. Generation und zwar das für den Chiron. Die metaastrologischen Schlüsselbilder beruhen auf entscheidenden Momenten in der astronomischen Forschung, wie der Entdeckung eines Planeten, der Mondlandung, der ersten Fotografie der Sonne usw. Auf solche Momente kann man Ereignishoroskope berechnen, die zeigen welche grundsätzliche astrologische Bedeutung der jeweils betroffene Himmelskörper hat. Diese Ereignishoroskope sind die metaastrologischen Schlüsselbilder der 1. Generation.

Weiterlesen »

Mrz 232013
 

Eine Art und Weise in der die Urwirklichkeit in unserer Bewusstheit auftauchen kann, ist der „heilige Blick“. Eines Abends kamen wir zusammen aus dem Ashram in Poona von einem Darshan mit Osho, der sich damals noch Bhagwan nannte und gingen in der laut belebten Dunkelheit durch den Koregaon Park. Wir kamen an einen Teeausschank und tranken Chai aus Schwarztee, Milch, Zucker und Gewürzen. Dort lag neben der Straße ein Abfallhaufen aus verwelkten Blättern und Blüten, Orangen- und Eierschalen, ausgekochten Teeblättern, Steinen, Erde und Staub. Sein Anblick nahm mich so gefangen, er erschien mir als so unendlich schön, dass ich für viele, viele zeitlose Augenblicke staunend in Ekstase wie angewurzelt dastand und in reines Sehen verwandelt wurde.

Einige Jahre später hörte ich den deutschen Zeichner Horst Jansen einmal sinngemäß in einem Interview sagen: „Um Künstler zu sein, brauchen Sie die ästhetische Urerfahrung. Sie müssen die Schönheit eines Abfallhaufens sehen können.“ Er benutzte tatsächlich das Beispiel des Abfallhaufens und ich war fasziniert von dieser Gemeinsamkeit. Andy Warhol formulierte: „Alles ist hübsch.“ Und der tibetische Dzogchenmeister Sogyal Rinpoche erklärte einmal, dass es einen Zustand gibt, in dem wir Alles als perfekt und schön erleben, dass Künstler manchmal spontan in diesen Zustand kommen und dass die tibetischen Tantriker diesen Zustand als den „heiligen Blick“ bezeichnen. Der heilige Blick ist nicht auf ästhetisches Erleben beschränkt. Der tibetische Mystiker Longchenpa, der wie Sogyal Rinpoche aus der Linie von Padmasambhava kommt schrieb:

„Dies ist die Magie des unbegrenzten Mitgefühls und solange die Welt existiert, wird dessen charismatische Aktivität niemals enden. Und so kommen aus dieser Dimension die verschiedensten Verkörperungen und Träger von Bedeutung und erscheinen auch in der Form von Gemälden, Reliefbildern, Naturmonumenten, Schriften, Orten der Anbetung, Lotosblumen, Fruchtbäumen, Parks, eleganten Häusern, Vergnügungshainen, Karawansereien, Schiffen, Brücken, Lampen, Juwelen, Nahrungs- und Transportmitteln, Kleidern und so weiter. In all diesen materiellen Formen, die uns auf verschiedenste Weise helfen, ist der Lehrer anwesend.“

Longchenpa, dessen Name in ungefähr „grenzenlose Weite“ bedeutet, eröffnet uns hier eine enorm weite Sicht und sagt uns, dass das, was wir als den „Lehrer“, „Guru“ oder auch als „Evolutionsagenten“ bezeichnen, ein universelles Prinzip und überall anwesend ist. Dieser Text hat mich über Jahre begleitet und bewegt.

Irgendwann begann ich mich mit dem Chiron zu beschäftigen, einem merkwürdigen kleinen Himmelskörper, der von den Astronomen bis heute nicht ganz eindeutig kategorisiert werden konnte. Nach seinem Entdeckungshoroskop symbolisiert Chiron in der Astrologie die Qualitäten von „Lehrern, Heilern und Evolutionsagenten“. Wenn ich von „Lehrern, Heilern und Evolutionsagenten“ spreche, meine ich Wirklichkeiten, die geeignet sind die Evolution des Bewusstseins voran zu bringen, egal ob es sich dabei um Menschen, Organisationen, Situationen, materielle Objekte oder sonst etwas handelt. Ich habe mir also ein wenig die Sichtweise von Longchenpa zu eigen gemacht, wonach „der Lehrer“ potentiell in allem anwesend sein kann. Das meine ich mit dem Begriff des „universellen Gurus“.

Mrz 232013
 

Das metaastrologische Schlüsselbild des Chiron

CHIRON

Die Entdeckung des Chiron
am 1.11.1977 um 09:55 PST in Pasadena, Kalifornien

Zunächst ein paar technische Informationen: Die metaastrologischen Schlüsselbilder beruhen auf bedeutenden Ereignissen in der astronomischen Forschung, wie auf der Entdeckung eines neuen Planeten, der Mondlandung, der ersten Fotografie von der Sonne usw. Ich habe bei der NASA, der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt, verschiedenen Sternwarten und im Gespräch mit Astronomen für alle Himmelskörper, die in der Astrologie üblicherweise verwendet werden, die relevanten Daten recherchiert. Darauf habe ich Horoskope berechnet, so dass ich von der Sonne über Mond, Merkur, Venus usw. bis hin zu Pluto, Quaoar und Orcus „Geburtshoroskope“ der Himmelskörper habe. Dies sind die metaastrologischen Schlüsselbilder der ersten Generation. Derzeit gibt es noch zwei weitere Generationen und mehr als 200 solcher Bilder, weitere sind in Entwicklung.

Weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung meiner Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres finden Sie in meiner Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen