Jan 112014
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wisst Ihr eigentlich, wer der „Nachd-Grabb“ ist? Der Nachd-Grabb gehört zum Repertoire schwäbischer Erziehungsmittel. Es handelt sich um einen schwarzen Vogel, ähnlich einem Raben oder einer Krähe (schwäbisch „Grabb“) mit großen Flügeln und Krallen, der bei Nacht (schwäbisch „Nachd“) erscheint, um Kinder zu kidnappen. Als Kind hörte ich oft, wie die Nachbarn abends ihre Kindern riefen: „Wenn Du edz nedd glei hoim kommsch, nooh holdd dieh der Nachd-Grabb!“ Zu Deutsch: „Wenn Du jetzt nicht gleich nach Hause kommst, dann holt Dich der schwarze Vogel mit den großen Flügeln und Krallen!“ Und später in der Dunkelheit hörte ich dann, wie die Nachbarn ihre Kinder verprügelten.

In der Schule wurde die Angstgestalt des „Nachd-Grabb“ durch den „lieben Gott“ abgelöst. Weiterlesen »