Mai 262017
 

Die Obsidian-Essenz wurde mit alchemistischen Methoden hergestellt. Die alchemistische Arbeit beruht u. a. auf der Signaturen- und Analogienlehre*, die zu den astrologischen Anschauungen gehören. Nach diesen Sichtweisen bildet der Obsidian eine Analogie zu Saturn/Neptun. Denn der Obsidian entsteht, wenn bei einem Vulkanausbruch Magma oder Lava auf Wasser trifft und sich schlagartig verhärtet. Es handelt sich also schon beim Entstehungsprozess um eine Art Schock, um eine Kontraktion, was astrologisch Saturn/Neptun entspricht. Als schwarzes Mineral entspricht der Obsidian überdies auch wegen seiner Härte und Farbe dem Saturn, dem in der Astrologie traditionell die Steine und die Farbe Schwarz zugeordnet werden. Und als Vulkanglas entspricht er dem Neptun, dem der Weltraum, das Ozeanische, das Unsichtbare, bzw. das Durchsichtige und damit auch das Glas zugeordnet werden.

Weiterlesen »

 26. Mai 2017  Veröffentlicht von um 19:38  Allgemein, Astrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , , , ,  5 Antworten »
Okt 082016
 

Das Saturn/Neptun-Quadrat, das in diesem Jahr im September zum letzten Mal exakt wurde, löst sich endlich auf. Das ist ein Grund zum Aufatmen, denn Saturn/Neptun ist wirklich keine besonders angenehme Konstellation. Hier ein paar typische Erscheinungsformen: Weiterlesen »