Mai 142017
 

Unsere beiden außerirdischen Besucher Einar und Zawinul hängen mal wieder in ihrem getarnten Raumschiff irgendwo in der Erdatmosphäre ab und unterhalten sich über astrologische und andere Themen. Diesmal geht es um den neuen Mondknoten, der kürzlich in das Zeichen des Löwen gewechselt ist.

Einar: Hi Zawinul, willst Du auch ne Cola? Dann beame ich kurz runter auf die Erde und ….
Zawinul ist kurz davor in Rage zu geraten: Du weißt ganz genau…
Einar: Nur ein Scheeheerz, also Kurzweil, Schabernack, Spaß, Ulk…, keine Sorge, ich bleibe an Bord und der sirianische Champagner schmeckt eh viel besser.
Zawinul: Und hier oben an Bord zu bleiben ist auf jeden Fall sicherer, als auf die Erde runter zu beamen, solange so viele Erdlinge noch so neophob sind…
Einar: Neo-was bitte?
Zawinul: Neophobie ist die Angst vor dem Unbekannten und Neuen.
Einar: Hast Recht – was gibt es denn an neuen astrologischen Konstellationen?
Zawinul: Der neue Mondknoten ist von der Jungfrau in den Löwen gewechselt, am 9.5.2017.
Einar: Ist das überhaupt noch aktuell?
Zawinul: Ja, noch bis zum 6.11.2018 und die Übergänge sind ohnehin fließend.
Einar: Und das bedeutet?
Zawinul: Der neue Mondknoten und seine Konstellationen zeigen die positiven Entwicklungsmöglichkeiten an, die man sich bewusst zugänglich machen kann.
Einar: Bewusst?
Zawinul: Na ja, der alte Mondknoten zeigt die alten Tendenzen, die meist schon überholten Muster und Verhaltensmechanismen und die funktionieren meist alle schon automatisch und unbewusst. Um sich die neuen Möglichkeiten, die der neue Mondknoten symbolisiert, zugänglich zu machen, brauchen wir anfangs etwas Bewusstheit.
Einar: Können wir uns das mal anschauen?
Zawinul: Ja klar, hier bitteschön, das sind die astrologischen Konstellationen vom Wechsel des neuen Mondknotens von der Jungfrau in den Löwen am 9.5.2017 um 18:26:30 Weltzeit

Mondknoten wechselt in den Löwen

Einar: Und ist das irgendwie schwierig, sich bewusst den Qualitäten des neuen Mondknotens zuzuwenden?
Zawinul: Nicht unbedingt. Man wird ja auch durch das bestimmt, worauf man sich zu bewegt und nicht etwa nur durch die Vergangenheit. Und wenn man z. B. bisher in Richtung Dunkelheit gegangen ist und nun in Richtung Licht gehen möchte, reicht es, umzukehren. Wenn Du Dein Gesicht von der Sonne abgewendet hattest und es ihr nun wieder zuwendest, ist dazu keine besondere Anstrengung notwendig.
Einar: Es geht also nur um eine Haltungsänderung, um eine bewusste neue Ausrichtung, wenn man sich die positiven, evolutionären Qualitäten des neuen Mondknoten zugänglich machen will?
Zawinul: Genau, mit Betonung auf bewusst.
Einar: Hm – und für wen gilt das Horoskop?
Zawinul: Das ist ein kollektives Horoskop – es gilt für alle Erdlinge. Wobei die je nach ihren individuellen Horoskopen jeweils in unterschiedlicher Weise und Intensität an dieser Konstellation teilhaben. Aber sobald einige Erdlinge zusammenkommen, wird es auf jeden Fall gültig, weil es ja ein kollektives Horoskop ist.
Einar: Gilt das auch für Facebook?
Zawinul: Facebook?
Einar: Ein soziales Netzwerk im irdischen Internet. Ich habe unseren Bordcomputer auf das irdische Internet eingetunt und mich da eingeklinkt.
Zawinul: Aha, immerhin nicht so gefährlich wie runter auf die Erde zu beamen. Und?
Einar: Diese Erdlinge kommunizieren was das Zeug hält! Total unübersichtlich. Macht aber Spass.
Zawinul: Also je mehr Erdlinge an irgendetwas gleichzeitig beteiligt sind, umso mehr werden die kollektiven astrologischen Konstellationen spürbar.
Einar: Okay und was bedeutet jetzt der Wechsel des Mondknoten von der Jungfrau in den Löwen?
Zawinul: Bisher wurden die positiven, evolutionären Qualitäten vor allem durch Bewusstheit, Präsenz, Achtsamkeit, genaue Wahrnehmung und durch Differenzierungsvermögen zugänglich. Das sind die Qualitäten der Jungfrau.
Einar: Und mit dem neuen Mondknoten im Löwen schüttelt man jetzt seine Mähne und brüllt?
Zawinul: Nö, ganz so einfach ist es nicht. Denn der Löwe wird ja durch die Sonne regiert und die wandert einmal im Jahr durch alle 12 Zeichen, da geht es dann so ca. alle 30 Tage um jeweils andere Qualitäten.
Einar: Aha. Und da gibt es gar nichts, was diesen verschiedenen Qualitäten übergeordnet und grundsätzlich gültig wäre?
Zawinul: Doch, es geht mit dem Löwe-Mondknoten um die unmittelbare Teilnahme am Lebendigen in all seinen unterschiedlichen Qualitäten, der Jungfrau-Mondknoten wäre da etwas distanzierter und vorsichtiger…
Einar: Okay, dann lass uns unmittelbar am Lebendigen teilhaben, auf die Erde beamen und uns ne Cola holen… Einar grinst Zawinul an.
Zawinul genervt: Du bist heute mal wieder so ein richtiger kosmischer Scherzkeks, was?
Einar: Tja – Du sagtest, es geht da letztlich auch um die Sonne, weil die den Löwen beherrscht und jetzt steht da die Sonne im Stier und hat ein Trigon zum Pluto. Heißt das so was wie „Power to the Bauer?“
Zawinul legt den Kopf schief und fragt: Hä?
Einar erklärt: Na ja, Power wegen dem Pluto und das Zeichen Stier hat ja auch was mit Landwirtschaft zu tun.
Zawinul: Das stimmt natürlich irgendwie schon. Aber nicht alle Erdlingen arbeiten in der Landwirtschaft. Und das Horoskop ist ja für alle Erdlinge gültig. Da brauchen wir eine allgemein gültige Deutung.
Einar: Vielleicht bekommen wir das über das Gegenbild heraus, – also wenn wir jetzt mal die Bedeutung der Konstellationen anschauen, die mit dem alten Mondknoten zusammenhängen – so als Kontrast. Dann wir das vielleicht klarer.
Zawinul: Hm, ja gute Idee – lass uns das probieren. Also der alte Mondknoten steht im Wassermann und der dieses Zeichen regierende Uranus steht mit dem Merkur in Konjunktion im Widder und mit dem Saturn im Schützen im Trigon. Das könnte eine von Existenzangst, Skepsis und Unentschiedenheit geprägte Existenzhaltung sein. Und der Löwe ist ja im Gegensatz dazu wirklich lebensbejahend und die Sonne im Stier hat etwas mit Lebensgenuss zu tun.
Einar ruft laut: Au ja! Cola to the Bauer!!! Und jede Menge Bonbons für Alle!
Zawinul muss ungewollt lachen.
Einar ist begeistert und ruft noch lauter: Gewonnen, gewonnen! Wir haben ausgemacht, wenn ich Dich zum Lachen bringe, habe ich gewonnen! Und wenn wir zurück nach Arkturien kommen, dann lädst Du mich dort im Raumflughafen ins fünfdimensionale Kino und danach zum Essen ein.
Zawinul nickt: Okay, das habe ich versprochen, also mache ich das auch.
Einar strahlt: Gut und jetzt noch mal zu dem Horoskop, was könnte das sein? Die Sonne im Stier im Trigon zum Pluto? Jetzt mal ganz allgemein und für alle zugänglich?
Zawinul: Die Macht der Wertschätzung.
Einar nickt: Ah ja, weil der Stier ja auch den Wert symbolisiert. Sehr gute Deutung!
Zawinul lächelt: Danke für die Wertschätzung.
Einar grinst: Fliegen wir jetzt nach Arkturien?
Zawinul nickt und lächelt.

Soweit mal für heute.
Habts Alle gut!

Vincento

 14. Mai 2017  Veröffentlicht von um 16:25  Allgemein, Astrologie, Rundbriefe, Notizen und Essays Tagged with: , , ,  Kommentieren

  2 Antworten zu “„Meine Herren galaktischer Gesangsverein…“ III Mondknoten im Löwen”

  1. wunderschön !
    danke vincento 🙂

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)