Okt 122017
 

In meinem letzten Artikel schrieb ich über die unterschiedlichen Muster des Weiblichen und Männlichen im Seelischen. Diesmal geht es um die Begegnung von Frauen und Männern auf der seelischen Ebene. Mit dem „Seelischen“ ist hier nicht etwas Ewiges im Menschen gemeint, sondern die ständige Bewegung von Empfindungen und Gefühlen, das persönliche Unterbewusstsein, das „Es“, das emotionale, instinktive oder träumende Selbst, das im Traum ganze Welten und auch den Träumer erschafft der diese Welten erfährt, meist ohne sich seiner schöpferischen Tätigkeit bewusst zu sein. Übrigens – die astrologischen Begriffe im Text können überlesen werden, denn ich übersetze alles von „Astrologisch“ auf Deutsch. Die astrologischen Begriffe dienen nur dazu, dass Kolleginnen und Kollegen nachvollziehen können, wie ich denke und dazu, meinen Text zu strukturieren.

Combin zwischen Venus-Personar und Mars-Personar
im Horoskop auf die erste Mondlandung

Was passiert, wenn sich das Weibliche und Männliche im Seelischen begegnen? Ich beschreibe dies als dynamisches Muster, als eine dritte (!) Wirklichkeit, die dann auftaucht, wenn weibliche und männliche seelische Energien seelisch zusammen kommen.

Mit AC Krebs und Mond in 5 kommt das Seelische in Bewegung, es wird zum Ausdruck, Verhalten und Erleben. Mit Skorpion in 5 und Pluto in 3 hat dieses Erleben „Power“ und wird konkret erlebbar dargestellt, als Kommunikation und/oder Bewegung, die bei Jungfrau in 3 und Merkur in 8 partnerschaftlich in gegenseitiger Abhängigkeit geschieht. SIE beeinflusst IHN, ER beeinflusst SIE usw., beide bewegen sich bezogen auf gemeinsame Vorstellungen.

Mit IC Waage und Venus in 9 ist dies im seelischen Sinne durchaus auf die Erkenntnis von Ausgleich, Liebe, Balance, Schönheit und Bedeutung angelegt, die via Fische in 9 und Neptun in 5 als intuitiv erfasste Wahrheit/Wirklichkeit in das Erleben einströmen. Es wird ein neuer Zusammenhang geboren. Da hat sich das Universum also anscheinend schon etwas dabei gedacht, als es Frau und Mann erschaffen hat. Und die Bestimmung sagt mit MC Widder und Mars in 10: „Es sei Energie!“ und zwar eine Energie, die aus sich selbst und durch sich selbst in immer wieder neuen Formen entsteht.

Im Ergebnis werden durch DC Steinbock und Saturn in 10 Maßstäbe geschaffen, die bei Mars als Herrscher von 10 in 10 selbstbestimmte Maßstäbe sind. Eine andere, ebenfalls mögliche Deutung ist, dass das was Frau und Mann im Seelischen von Außen entgegenkommt, die Maßstäbe setzt. Ich glaube, Beides stimmt. Wenn Mann und Frau im Seelischen zusammen kommen schaffen sie selbst Maßstäbe und einen Rahmen und zugleich erschaffen auch die jeweiligen kulturellen Maßstäbe im Sinne des Steinbocks in 7 gewisse Maßstäbe und einen Rahmen für ihr Zusammensein.

Nun zu einem besonders wichtigen Faktor in diesem Horoskop, nämlich zur Lilith. Die Lilith ist hier extrem wichtig, denn sie steht in Haus 1 und hat Aspekte zu Saturn, Chiron, Venus und Sonne. Was könnte das bedeuten? Dazu müssen wir kurz die Lilith erklären:

Ich verwende die „natürliche Lilith“. Das ist der erdfernste Punkt auf der Bahn des Mondes um die Erde und daraus habe ich geschlossen, dass die Lilith all die Inhalte symbolisiert, die vom irdischen Erleben maximal weit entfernt, aber auf der Mondbahn, also in der Bewegung des Seelischen dennoch gegeben sind. Der Mond symbolisiert ja das Seelische und seine Bahn ist dementsprechend natürlich die Bewegung des Seelischen. Die Erde wird von manchen dem Zeichen des Stiers zugeordnet, der das Soziale symbolisiert. Also muss die Lilith diejenigen seelischen Inhalte symbolisieren, deren Weg ins Irdische bzw. Soziale ein besonders weiter Weg ist. Was bedeutet, dass diese Inhalte möglicherweise nicht gelebt, sondern eventuell ausgeblendet oder unterdrückt werden.

Nach meiner Forschung ist die Lilith übrigens grundsätzlich darauf ausgerichtet, die Konzepte aufzuheben und aufzulösen, die für Trennungen und Grenzen zwischen den Geschlechtern sorgen. Wenn das schon geschafft wäre, hätten wir womöglich den Himmel auf Erden. Viele Alchemisten, Taoisten, Tantriker und andere arbeiten seit Jahrhunderten daran. Ich wollte einmal wissen, wie es kommt, dass sich das „Böse“ so hartnäckig auf unserem Planeten halten kann und beschloss, „in das Herz des Bösen zu reisen, um seine geheimsten Gedanken zu erfahren“.

Also fragte ich mich – was würde ich tun, um die Macht auf dem Planeten Erde an mich zu reißen? Ich kam auf zwei Ideen: Erstens würde ich Religionen schaffen, die dazu führen, dass die Trennung zwischen dem Göttlichen und den Menschen immer größer wird. Zweitens würde ich religiöse, politische, wirtschaftliche und soziale Strukturen schaffen, die geeignet sind, Zwietracht zwischen den Geschlechtern zu schaffen – ob in einem matriarchalischen oder patriarchalischen System, wäre mir dabei völlig egal. Denn Frau und Mann in Harmonie sind potentiell GOTT. Ich würde also nach dem Prinzip „Teile und Herrsche“ vorgehen, um an die Macht zu kommen.

Zurück zur Lilith – als dasjenige in der Bewegung des Seelischen, das den weitesten Weg ins Irdische bzw. ins Soziale hat, kann die Lilith natürlich für jedes Individuum etwas ganz unterschiedliches bedeuten. Aber entscheidend ist, dass die Lilith in dem Horoskop, das wir hier betrachten maximal bedeutsam ist. Denn die Lilith steht in Haus 1 und hat vier maximal exakte Aspekte, danach ist sie sehr wirksam. Also kann und wird früher oder später das im Sinne der Lilith Ungelebte, Ausgeblendete und Unterdrückte alles hochkommen, wenn Frau und Mann einander auf der seelischen Ebene begegnen. An ein Entkommen ist da kaum zu denken. Frau und Mann werden das Ungelebte, Ausgeblendete und Unterdrückte in ihren seelischen Bewegungen irgendeiner Weise in ihren gemeinsamen Tanz mit einfließen lassen müssen, wenn eine Beziehung zwischen ihnen gelingen soll. Manchmal denke ich, dass Frauen und Männer, die eine gute seelische Beziehung haben wollen, oft vor allem eines brauchen, nämlich ein Bündnis gegen die sozialen Konditionierungen und Strukturen, die dem Zusammensein von Frauen und Männern entgegenstehen.

Personar der Lilith im Combin aus Venus-Personar und Mars-Personar

im Horoskop auf die Mondlandung

Nachtrag am 16.10.2017 – Das obige Horoskop zeigt die Bedeutung der Lilith im Detail. Die Sonne im Löwen in 9 bedeutet, dass die Lilith zur Gestaltung und Erkenntnis größerer Lebenszusammenhänge tendiert und da die Sonne die Endherrscherin der gesamten Struktur ist, fließen alle Konstellationen in diese Richtung. Allerdings muss laut altem Mondknoten im Löwen in Haus 9 im Laufe der Entwicklung die für den Löwen typische subjektive Sichtweise der Dinge aufgehoben werden. Klar – wenn durch Frau und Mann zwei verschiedene Subjekte im Seelischen zusammen kommen, dann werden ihre subjektiven Sichtweise infrage gestellt. Mit AC Schütze und Jupiter in der Waage in 11 können mögliche schöpferische Tendenzen in Begegnungen und Beziehungen erkannt werden. Es können Trends erfasst werden, die durch das Biquintil des Jupiters zum Mond die Stimmung anheben und über die Venus als Herrscherin von 11 in 10 bestimmend werden können. Mit Skorpion in 12 und Pluto in 10 werden auch unbewusste kollektive Vorstellungen bestimmend. Bei Fische in 4 und Neptun in 12 können diese kollektiven unbewussten Vorstellungen mit subjektiven Erfahrungen der Ernüchterung vermischt sein. Aber mit Wassermann in 3 und Uranus in 10 im Spiegelaspekt zu Pluto können kollektive Vorstellungen erkannt und aufgehoben werden.

Natürlich kommt es zu Enttäuschungen, wenn kollektive Vorstellungen, an denen frau/man sich orientiert hat, aufgehoben werden. Aber bei neuem Mondknoten im vom Wassermann beherrschten 3. Haus sind Ent-Täuschungen ein Schlüssel zur Entwicklung. Wer ist in der Lage, hinsichtlich der Geschlechter eine offene Haltung einzunehmen und unparteiisch zu denken und zu kommunizieren? Es braucht eine forschende Haltung und den Blick aus der Vogelperspektive, um sich aus den Zwängen kollektiver Vorstellungen zu befreien, damit Frau und Mann im Seelischen zusammen kommen können.

Uranus hilft dem Mars und der Sonne, intuitiv und schöpferisch zu handeln und zu leben. Er unterstützt den Mond dabei, sich seelisch an den eigenen Erfahrungen anstatt an der Meinung anderer zu orientieren. Und Uranus befindet sich in heiterer Spannung zum Saturn in 6 im Stier, der aus Haus 2 kommend betont, dass letztlich alle den gleichen Bedingungen, nämlich der „Realität“ unterworfen sind und dass es „sehr wichtig ist, vernünftig zu bleiben.“ Tja, die liebe Realität mal wieder! Aus Sicht des Uranus ist die sogenannte „Realität“ eine kollektive mentale Konstruktion, die durch schöpferische, freie Individuen überschritten und verwandelt werden kann. Als Herrscher von 3 ist Uranus hier ein Kommunikator und die Verbindungen des Chiron zum Merkur, MC und Pluto weisen auch darauf hin, dass Kommunikation hier eine Schlüsselkompetenz darstellt.

Empfehlung:

Der neue Mondknoten, der anzeigt, wo die positiven evolutionären Chancen liegen, steht im Combin zwischen Venus-Personar und Mars-Personar vom Wassermann beherrscht in Haus 8 und der Uranus in Haus 3. Auch danach wäre es sehr gut, wenn Frauen und Männer über (!) ihre Beziehungen kommunizieren würden. „Über (!)“ bedeutet hier, dass sie ihre Beziehung wie aus der Vogelperspektive betrachten und unparteiisch über ihr Zusammensein sprechen und ihre Beziehung als ihre gemeinsame Schöpfung betrachten.

Wer Fragen hat, kann mir schreiben, ganz unten in dem Feld unter „Your Comment“.

Wie immer uns Allen Alles Gute
Vincento

 12. Oktober 2017  Veröffentlicht von um 21:35  Allgemein Tagged with: , ,  Kommentieren

  2 Antworten zu “Frau und Mann ZUSAMMEN im Mond”

  1. Lieber Vincento, auch wenn es keine Frage ist, die mich zu einem Kommentar hinreisst, – wie immer schreibst du hochinteressant, – und insbesondere der allerletzte Absatz. Ein für alle Bereiche des Lebens wichtiger und hoffnungsvoller Aspekt, der allerdings schon dann scheitert, wenn die Kapazität zum Fliegen nicht vorhanden ist. Es geht aber auch ohne Vogelperspektive, – dann nämlich, wenn es es sich um Liebe handelt, die ein Mitempfinden naturgemäß beinhaltet. Ich denke, dieses war der Ansatz der christlichen Lehre im Ursprung, und zum Glück ist es ja so, je höher wir die Stange setzen, so schwerer ist es dann auch drüber zu hüpfen. Das Böse in unserer Welt ist die Illusion, es könne schmerzlos verlaufen. Wie heisst es so schön, am Anfang war das Wort. Und daher gilt wohl, dass wer nicht hören will, fühlen muss. Gefühl ist allerdings etwas, was mit tasten zu tun hat, kommt also von außen. Da wird dann Haus 7 wichtig. Eine Emotion kann von aussen beeinflussbar sein, und nur wir allein können überprüfen, also hören, ob das dann mit dem was wir in uns finden, und also haben, übereinstimmt, – und uns schließlich bemühen, dieses Außen mit dem Innen rück-zu-verbinden. Re-ligio. Die Religion institutionalisiert formal, was das Religiöse beinhaltet. Daher kann sie leicht scheitern, denn, wenn das EMpfinden fehlt, dann findet das Rückbinden nicht statt. Es gibt also keine Ent-scheidung, – und somit bleibt Scheidung ein Thema. (und so weiter und so fort)… Beste Grüße

    • Hallo Verita,

      danke für Deinen Kommentar.

      Der größere Zusammenhang innerhalb dessen mein Text die Beziehung zwischen weiblichen und männlichen Energien thematisiert, ist der Mond, also die Sphäre des Seelischen. Und im Seelischen – also im Traumzustand – können wir fliegen!

      Gerade in der Pubertät wenn das Mondhafte, also das Seelische um das es hier geht, erwacht, tauchen häufig Flugträume auf. Vermutlich reisen wir auch später noch im Traumzustand wie im Flug an für uns attraktive Orte. Ob wir uns daran erinnern oder nicht, ist eine andere Frage.

      Gerade in den stark durch das Mondhafte bestimmten Naturreligionen wird oft von Flugreisen berichtet, man denke etwa an die europäischen Hexen und andere schamanische Kulturen.

      Aber gut – ich schrieb: „…wäre es gut, wenn Frauen und Männer über (!) ihre Beziehungen kommunizieren würden. Das bedeutet, dass sie ihre Beziehung wie aus der Vogelperspektive betrachten und unparteiisch über ihr Zusammensein sprechen und ihre Beziehung als ihre gemeinsame Schöpfung betrachten.“

      Damit meine ich eine Art von Kommunikation, die mehr ermöglicht, als Diskussionen in denen SIE und ER versuchen, ihre jeweiligen Positionen gegeneinander durchzusetzen.

      Dinge gemeinsam „zu besprechen“ kann eine Art magischer Akt, also eine sehr wirksame geistige Handlung sein.

      „Doch wo zwei Menschen einig sind in ihrem inneren Herzen,
      Da brechen sie die Stärke selbst von Eisen oder Erzen.“

      Zitiert aus dem I GING Zeichen Nr. 13 „Gemeinschaft mit Menschen“ 9 auf 5. Platz

      Herzlichen Gruß
      Vincento

 Schreibe eine Antwort

(Pflichtfeld)

(Pflichtfeld)